Segelradio und Bücher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Es sind immer wieder sehr schöne Gespräche, mit viel Spaß (das kann man den Sendungen auch anhören!) aber auch Inhalten. Neulich war es wieder einmal so weit: Hinnerk Weiler, „Mr. Segelradio.de“, besuchte mich an Bord meiner „Schiffbar“ im Hafen von Flensburg. An Bord plaudert es sich immer besonders gut; irgendwie färbt die anregende Atmosphäre eines traditionellen Segelschiffes ja immer auch auf die an Bord befindlichen ab. Aber wie dem auch sei, auch diesmal sprachen wir also über das Segeln, das Leben, sogar auch über Bücher als Lestipps für den nun leider ausgehenden Sommer. Die hier erwähnten Bücher können Sie alle hier über LIteraturboot.de bestellen, unkompliziert und portofrei und rasch geliefert von buecher.de; oder natürlich – noch besser – beim Buchhändler um die Ecke.

Hier geht es zur Sendung

Dies sind die erwähnten Bücher:

Nonstop

Der Wal und das Ende der Welt

Black Jack

Land’s End

Hafenjahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,

Street-Food am Yachthafen, Aalborg

Das ist ideal für hungrige SeefahrerInnen: Im Yachthafen Skudehavn in Aalborg (westlich der zwei Klappbrücken über den Limfjord) kann man an der Pier längsseits festmachen, direkt vor der beliebten Street-Food Halle: Ein Tipp, der sich längst weit über Aalborg hinaus herumgesprochen hat. Es gibt hier wirklich gutes, internationales Street Food: