Yachten & Segler

Empfehlungen, Kritiken, Rezensionen, Tipps

Black Jack

Wenn ein Herzblutsegler, Weinliebhaber, Frankreichverehrer mit Buchstaben umgehen kann, weil er zum Geldverdienen als Fachautor, Redakteur und Journalist arbeitet, dann kann nur so ein Erstlingsroman dabei herauskommen. Ein Krimi sollte es sein, inspieriert von seinem Freund, der einst wie die

Besinnung unter Segeln

Einmal über den Atlantik segeln: Diesen Wunsch tragen viele Segler in sich. Und warum auch nicht, ist es doch ein eher in kleines, durchaus machbares Abenteuer. Dazu braucht es nicht mal ein eigenes Boot. Wer es schon gemacht hat bekommt

Alaska – Japan Die letzte Reise der Freydis II

Einige Menschen sammeln Briefmarken. Das Weltumsegler-Ehepaar Heide und Erich Wilts sammelt hingegen Weltmeere, auf denen es schon gesegelt ist. Deshalb beschließt es 2004 nach Nord- und Südatlantik, Nord- und Südpolarmeer, Indik und Südpazifik bei seiner siebten Weltreise den noch fehlenden

Land’s End

Eine Rezension meines Buches „Land’s End“, diesmal von der Weltumseglerin und Autorin Mareike Guhr – siehe auch Blau, Türkis, Grün und das Interview mit ihr.  Dieses wunderbare kleine Buch nimmt einen mit auf See, weit weg von Land. Mehr als

Hafenjahre

Eine junge Familie lebt auf alten Schiffen – wie geht das? Nun, es lebt sich offenbar recht gut an Bord. Trotz aller Abenteuer, Pannen und Probleme die zwangsläufig auftreten, wenn man rund 100 Jahre alte, aber noch fahrtüchtige Museumsschiffe bewohnt.

Über das Buch „Die vergessenen Inseln“

  Detlef Jens sprach mit Thomas Käsbohrer über dessen neuestes, sein drittes Buch.  Detlef Jens: Vor ein paar Tagen ist Ihr neues Buch mit dem Titel „Die vergessenen Inseln“ erschienen. Ein Buch ist an sich ja wunderschön, aber vielleicht auch

Freiheit auf Zeit

Das fängt ja gut an, nämlich mit einem Zitat des wunderbaren Kurt Tucholsky: „Trudele durch die Welt, sie ist so schön. Gib dich ihr hin und sie wird sich dir hingeben.“ Klar allerdings, dass Tucho, als er dies schrieb, vermutlich

Land’s End

Land´s End – wo das Leben beginnt! Eine Rezension von Andreas Kunert, Leithaus Filmproduktion, Stuttgart Ein Buch, das schon durch seinen Titel jedem nordeuropäischen Langfahrt-Enthusiasten aus der Seele sprechen dürfte. Detlef Jens ist mit seinem Buch eine sehr persönliche und

Frauen, die segeln

[affilinet_performance_ad size=728×90] Dass Frauen segeln, ist doch eigentlich selbstverständlich und nicht weiter der Rede wert. Oder? Das zeigt doch auch dieses Buch, nämlich 30 Portraits von außergewöhnlichen Seglerinnen. Aber wenn das so normal wäre – warum gibt es dann dieses

Digitale Empfehlungen

Ehrliche Empfehlungen

und zwar unabhängig von Werbung oder sonstigen Gefälligkeiten. Wie wir uns finanzieren?