Ins Westeis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Was für ein Buch. Was für eine Welt. Intensiv. Gnadenlos. Brutal. Abstoßend. Und doch: Lesenswert. Weil spannend, und aufrüttelnd. Es geht hier um Zweierlei. Einmal die Arroganz und Brutalität der Menschen den Tieren dieser Erde gegenüber. Und einmal der Psychoterror im winzigen Kosmos an Bord eines Schiffes, der Gewalt von Männern gegenüber einer Frau. Beides keine schönen Themen, aber beide hoch aktuell und packend. So einfach lesen und vergessen wird man dieses Buch jedenfalls nicht können.

Dies ist die Storyline: Eine junge Tierärztin geht in Tromsö an Bord eines Robbenfängers, um die Fangmethoden im Grönländischen Eis zu überwachen, einen Bericht über die Einhaltung der strengen Vorschriften bei der Robbenjagd zu verfassen. Nun ja. Klar ist dies: Die Robbenjagd an sich ist ein Skandal. Und von den schönen Vorschriften bleibt an Bord und während der Jagd nichts, aber auch rein gar nichts über: Dies ist auch eine Geschichte von Blutrausch und Verrohung und Gier. Ziemlich klar auch, dass die Ärztin bei den Männern nicht gerade beliebt ist und entsprechend behandelt wird. Als sie zurück kommt – immerhin, ist man versucht zu sagen – steht sie unter Schock und kann nur noch bruchstückhaft berichten.

So ist auch das Buch geschrieben und das macht es so intensiv und eindringlich. Das, und die makellose Sprache, stark und klar vor allem auch in den bemerkenswerten Naturbeschreibungen. Und es gibt sogar noch so etwas, wie ein Happy End. Stark! Unbedingt lesen!


Ins Westeis

Oder bei Amazon bestellen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Mini Transat: Held über Nacht

Wie ist es wirklich, an der Mini Transat teilzunehmen? Was treibt einen dazu an, mit einem nur 6,50 Meter kurzen Boot unter Regattabedingungen von Frankreich über die Kanaren nach Guadeloupe in der Karibik zu segeln? Wie Wahnsinnig muss man sein, um das auf sich zu nehmen? Diese Fragen werden hier

Für den Sommer: Yachtkrimis auch als E-books

Diese E-books passen auf jedes Schiff und in jedes Reisegepäck – als ideale Sommerlektüre an Bord oder am Strand… ! Das ist die beste Sommerlektüre für alle SeglerInnen und Bootsbegeisterte: Drei spannende Segelromane und Yachtkrimis um den an Bord seiner Segelyacht lebenden Genießer und Lebenskünstler Fabian Timpe. Im Gegensatz zu

Ann Rosman: Das Totenhaus

Das schöne, unbeschwerte, beliebte Seglerziel Marstrand, an der Westküste Schwedens nicht weit von Göteborg, hat auch seine dunklen Seiten. Jedenfalls in den Krimis von Ann Rosman, die dort mit ihrer Familie wohnt und arbeitet. Ihre Krimis sind spannend, sie vermitteln viel von der Gegend dort und auch von der lokalen