Mia und das Wolkenschiff

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ein Haus am Meer – viele wünschen sich das. Die Idylle kann aber auch ihre Schattenseiten haben, zumindest zunächst einmal. Doch was erst so unheimlich wirkt, kann durchaus auch mal unheimlich schön werden – mehr will ich, kann ich an dieser Stelle gar nicht verraten. Es geht um ein spannendes Kinderbuch um eine Nichtschwimmerin an der Ostsee, ein unheimliches Haus und ebensolche Seeleute am Strand – am Ende geht es um „Hilfe in der Not und die Kraft echter Freundschaft“, wie es die Autorin selbst sagt. Meine achtjährige Tochter hat das Buch quasi verschlungen, nicht ganz an einem, aber dann doch an immerhin nur zwei Stücken gelesen und war begeistert. Eine detaillierte Inhaltsangabe, Interpretation oder Rezension gar des Buches hat sie mir, erwartungsgemäß, nicht geliefert. Aber muss man mehr über ein Kinderbuch sagen, als dass sie es, ganz offenbar gefangen und gefesselt von der Geschichte, konzentriert gelesen hat? Eigentlich nicht.

 

Dieses Buch ist leider nur noch als e-book erhältlich. Hier bestellen. 
Mia und das Wolkenschiff - Literaturboot - Kinderbücher & Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Hausbootsommer

Die zehnjährige Yane lebt mit ihrem Opa, einer Plastikratte namens Ole und einer einäugigen Katze an Bord eines alten Hausbootes im idyllischen Kollmar an der Unterelbe, flussabwärts von Hamburg in der Nähe von Glückstadt. So richtig fröhlich ist dieses Leben nicht, aber nach den turbulenten Sommerferien ändert sich alles, für

Pop-up Ozean

Ein wunderbares (Kinder)Buch – es wurde meiner kleinen Tochter geschenkt und nun liegt es bei mir an Bord und alle schauen es sich immer wieder an und ich bin mir nicht sicher, wem es am meisten gefällt, den Kindern oder den Erwachsenen. Aber ist ja auch völlig wurscht, solange sich

The Salt Stained Book

Die englische Autorin (und Seglerin) Julia Jones ist so etwas wie der unentdeckte Geheimtipp des letzten Literaturboot-Festivals, welches ja nun auch schon mehr als ein Jahr zurück liegt. Seither hat sich jedoch einiges getan, dazu gleich mehr. Worum geht es? Jugendromane in der Tradition von Arthur Ransome, wenn auch um

Digitale Empfehlungen