Kunst für alle!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das ist eine sehr spannende Messe: Die „Affordable Art Fair“ in Hamburg, Kunst für arme, sozusagen; zumindest aber für uns „Normalos“ unter den Verdienern. Eine tolle Idee, die ihren Ursprung vor einigen Jahren in England hatte: Kunst für ein breites Publikum. Eine ganz und gar demokratische Idee obendrein: “I do not want Art for a few any more than I want education for a few, or freedom for a few”, sagt der Künstler William Morris; „Ich möchte ebenso wenig Kunst nur für einige wenige, wie ich Bildung nur für einige wenige oder Freiheit nur für einige wenige haben möchte!“

Also, nichts wie hin auf das Messegelände nach Hamburg am kommenden Wochenende (13. bis 16. November 2014). Warum wir das hier auf Literaturboot erwähnen? Nun, es geht hier um Kultur und Literatur und damit ja auch um Kunst. Es gibt hier aber auch noch einen ganz konkreten maritimen Link: Unser liebster „Marinemaler“ – obwohl er sich selber ganz sicher nicht so bezeichnen würde, weil er ja auch sehr viel vielseitiger ist – Hinnerk Bodendieck ist auf der Messe durch die Galerie Felix Jud (Stand H3) vertreten.

Aus diesem Anlass bringen wir hier auch gleich einen Artikel über Hinnerk Bodendieck.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Warum segeln wir?

Rudolf August Ordnung (1904 bis 1978), alias Peter Igelhoff, kennt heute kaum noch jemand. Das ist schade, unsterblich hat er sich dennoch gemacht, mit unzähligen Schlagern, die in den 1930er Jahren und, nach dem Krieg, ab den 1950ern sehr beliebt waren. Darunter das schöne Lied mit folgendem Refrain: „In meiner

Podcast: Über das Profisegeln, Umwelt und Grüne Tiger

Ein Gespräch mit Profisegler, Student und Autor Nik Willim, der gemeinsam mit Asadullah Haqmal einen bemerkenswerten Ökothriller geschrieben hat: Grüne Tiger.  Dieser „Ökothriller“ ist ein Erstling der beiden jungen Autoren Nik Aaron Willim und Asadullah Haqmal  – und was für ein Einstieg! Es geht um das Thema, was uns alle

Rund um den Limfjord

Die dänischen Traditionssegler segeln im September wieder ihre schon traditionelle „Regatta“ rund um den Limfjord. Wer möchte, kann an Bord dabeisein.  Martin lässt das alles ganz kalt. Da kann Jesper noch so hektisch am Rad kurbeln, um hinter dem Heck der „Carene Star“ vorbei zu luven, der Schiffsjunge hockt stoisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.