Kunst für alle!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das ist eine sehr spannende Messe: Die „Affordable Art Fair“ in Hamburg, Kunst für arme, sozusagen; zumindest aber für uns „Normalos“ unter den Verdienern. Eine tolle Idee, die ihren Ursprung vor einigen Jahren in England hatte: Kunst für ein breites Publikum. Eine ganz und gar demokratische Idee obendrein: “I do not want Art for a few any more than I want education for a few, or freedom for a few”, sagt der Künstler William Morris; „Ich möchte ebenso wenig Kunst nur für einige wenige, wie ich Bildung nur für einige wenige oder Freiheit nur für einige wenige haben möchte!“

Also, nichts wie hin auf das Messegelände nach Hamburg am kommenden Wochenende (13. bis 16. November 2014). Warum wir das hier auf Literaturboot erwähnen? Nun, es geht hier um Kultur und Literatur und damit ja auch um Kunst. Es gibt hier aber auch noch einen ganz konkreten maritimen Link: Unser liebster „Marinemaler“ – obwohl er sich selber ganz sicher nicht so bezeichnen würde, weil er ja auch sehr viel vielseitiger ist – Hinnerk Bodendieck ist auf der Messe durch die Galerie Felix Jud (Stand H3) vertreten.

Aus diesem Anlass bringen wir hier auch gleich einen Artikel über Hinnerk Bodendieck.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Ocean Youth Sailing. Der Katamaran segelt.

Ocean Youth Sailing: Selbstbau- und Segelschulprojekt. Von Wolfgang Koch Junge Menschen haben zeitweise hochfliegende Träume. Viele Ideen, an einem gemütlichen Abend kreiert, werden oft nicht weiterverfolgt. Vielleicht weil man zu sehr im alltäglichen Leben festhängt oder einfach die Durchführung als nicht realistisch angesehen wird. Nicht so in dem folgenden Fall. Voller Enthusiasmus

Zomboat. Kult-Klamauk auf dem Kanalboot

Dies ist die gute Nachricht des Tages für alle Liveaboards: Zombies können nicht schwimmen! An Bord sind wir also vollkommen sicher vor überraschenden Attacken der Untoten. Genau das haben sich auch die Heldinnen der englischen Kultserie „Zomboat“ gedacht. Als Birmingham von Zombies heimgesucht wird und kein Weg mehr hinaus führt

Cold Waters

Wir lieben Bücher. Wir lieben Segeln. Und natürlich auch Bücher über das Segeln. Und über bemerkenswerte Segelreisen erst recht. Dieses Projekt hat jede Unterstützung verdient: Cold Waters. Ein Bildband über einen Törn in die Karibik. Nicht im Passat, sondern auf der Nordroute, über Island und Grönland. Starkes Stück: Die Kumpels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen