Limfjordens Hus, Glyngøre (Limfjord)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das Dorf Glyngøre liegt auf einer Landzunge, die wie eine Nase in den Sallingsund, am Limfjord, hineinragt. Und ganz am Ende dieser Landzunge, quasi schon fast am Wasser und auch direkt am Hafen liegt das unübersehbare Gebäude mit den zwei weißen Schornsteinen. Wer schon eine Weile am Limfjord war, weiß bei diesem Anblick: Hier wird Fisch geräuchert. Und wer gerne gut isst und sich hier auskennt weiß außerdem, dass hier noch viel mehr passiert. Das dies nämlich das Restaurant „Limfjordens Hus“ ist, welches nichts weniger sein will, als das Beste der Region.

Limfjordens Hus, Glyngøre (Limfjord) - Literaturboot - Blog, Beste Hafenkneipen & Restaurants

Initiator, Inhaber und Chef Rasmus O. Kardyb kommt hier aus der Gegend und war rund zehn Jahre lang in verschiedenen Sternerestaurants in Kopenhagen tätig, bevor er nach Hause kam um seine ganz persönliche Vision eines Gourmetrestaurants zu verwirklichen. Als eine Art Schaufenster für Produkte

der unmittelbaren Umgebung, aber auch unprätentiös und bezahlbar. Es ist naheliegend, dass hier der Fokus auf beste Fischgerichte, auf Austern und Muscheln liegt, für die der Limfjord berühmt ist. Aber das Land am Limfjord hat noch viel mehr zu bieten und so ist auch die Karte im „Limfordens Hus“ klein, aber vielseitig. Was zum Glück nicht für die wirklich ganz ausgezeichnete Weinkarte gilt, denn die ist groß und vielseitig und hält die feinsten Tropfen bereit – auch diese zu bezahlbaren Kursen.

Limfjordens Hus, Glyngøre (Limfjord) - Literaturboot - Blog, Beste Hafenkneipen & Restaurants

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,

Street-Food am Yachthafen, Aalborg

Das ist ideal für hungrige SeefahrerInnen: Im Yachthafen Skudehavn in Aalborg (westlich der zwei Klappbrücken über den Limfjord) kann man an der Pier längsseits festmachen, direkt vor der beliebten Street-Food Halle: Ein Tipp, der sich längst weit über Aalborg hinaus herumgesprochen hat. Es gibt hier wirklich gutes, internationales Street Food:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.