Die Party ist jetzt!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ich segele „in“ die Welt, denn „um“ kann ich gerade nicht. Ich lebe nun zwar wieder an Bord, aber ein paar Jahre Auszeit sind gerade einfach nicht drin. Es gibt gute Gründe, warum ich noch die meiste Zeit in meinem derzeitigen Heimathafen Flensburg bleiben muss. Das bedeutet allerdings nicht, dass hier gerade gar nichts läuft. Denn „in die Welt“, das beginnt gleich vor meiner Haustür. Allerdings bin ich dankbar, dass ich gerade in einem, oder am Rande eines der schönsten Segelreviere Nordeuropas lebe. Gerade zum Beispiel bin ich mit einem guten Freund und meinem Schiff nach Südschweden, das hat gerade mal um die 36 Stunden gedauert, und nun bin ich wie in einer anderen Welt.

Die Party ist jetzt! - Literaturboot - Blog, Alles (un)mögliche, Reisen, Reviere & Häfen

Das Entdecken kann auch in den vielen Ländern rund um die Ostsee extrem spannend sein, ebenso wie auf dem Weg

nach Westen entlang des Englischen Kanals, oder auf den vielen ganz unterschiedlichen Inseln im Norden. Ostsee, Nordsee, Atlantik: Kleine Paradiese gibt es hier überall zu finden.

Wie viele fantastische Segelabenteuer kann ich noch in Europa erleben – ein Seglerleben reicht überhaupt nicht aus, um auch nur einen Bruchteil der Inseln, Häfen und Buchten zwischen Nordkap und Gibraltar, St.Petersburg und den Azoren zu erkunden. Und ja, selbst die Ostsee hat schon viele schöne Ecken. Und viele davon kenne ich noch nicht.

Die Party ist jetzt! - Literaturboot - Blog, Alles (un)mögliche, Reisen, Reviere & Häfen

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,

Street-Food am Yachthafen, Aalborg

Das ist ideal für hungrige SeefahrerInnen: Im Yachthafen Skudehavn in Aalborg (westlich der zwei Klappbrücken über den Limfjord) kann man an der Pier längsseits festmachen, direkt vor der beliebten Street-Food Halle: Ein Tipp, der sich längst weit über Aalborg hinaus herumgesprochen hat. Es gibt hier wirklich gutes, internationales Street Food:

Eine Antwort

  1. …das hört sich gut und schön an, Detlef! Ich starte nach einem Jahr in die Bretagne und kann es kaum erwarten. Eine gute Zeit für dich, genieß die Party as long as possible!
    Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.