Auf ins Sprachland!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Dies ist ein Reisebuch der ganz anderen Art. Nicht maritim, dennoch möchte ich es hier vorstellen, weil es wirklich sehr lustig ist. Obwohl, es ist eine vielleicht gewagte Expedition in eine bislang unbekannte Region – also genau das Richtige für uns Seefahrer und Entdeckerinnen! Es geht nämlich in das „Sprachland“, und das wird alle Bücherfreunde-innen interessieren. Tatsächlich wird der Aufenthalt im Sprachland, während der Lektüre dieses Buches, zu einer wirklich kurzweiligen und netten Reise – denn gute Laune ist garantiert! Mit anderen Worten: eine kurze, vergnügliche Auszeit, die ich hier nur ganz herzlich empfehlen kann!

Der Autor, Axel Hacke, schreibt dazu auf seiner eigenen Webseite:

„Dieses Buch basiert auf tausenden von Leserzuschriften, die ich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten erhalten habe. Menschen schrieben mir, wann immer sie irgendwo einen Sprachirrtum entdeckt hatten, den sie lustig, bedenkenswert, phantasievoll fanden: eigenartig übersetzte Speisekarten, falsch gehörte Liedtexte, nicht nach den Regeln geschriebene Wörter, unabsichtlich entstandene Poesie und vieles dergleichen mehr, vom Gans-Körper-Tattoo bis zur Verwöhnminute und vom Rächerlachs bis zum Wort mit den meisten e’s: Edelebereschenbeerengeleebecherchendeckelchen. So entstand ein Land, das nur aus Sprache besteht: Sprachland. Und so schrieb ich dieses Buch, das ein lustiges, versponnenes, verträumtes Sprachspielbuch sein soll und hoffentlich auch ist.“ Hier kann man mal reinlesen.

 

Gleich hier bestellen bei bucher.de

Oder hier bestellen bei Amazon.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Podcast: Über das Profisegeln, Umwelt und Grüne Tiger

Ein Gespräch mit Profisegler, Student und Autor Nik Willim, der gemeinsam mit Asadullah Haqmal einen bemerkenswerten Ökothriller geschrieben hat: Grüne Tiger.  Dieser „Ökothriller“ ist ein Erstling der beiden jungen Autoren Nik Aaron Willim und Asadullah Haqmal  – und was für ein Einstieg! Es geht um das Thema, was uns alle

Why We Drive

Das Phänomen ist auch beim Segeln zu beobachten. Wir möchten alles immer einfacher, bequemer und sicherer haben. Wird es dadurch aber tatsächlich besser? Was geht uns dabei verloren? Wer kennt es noch, das Gefühl, beim Segeln lebensbedrohliche Situationen überstanden, wirklich Angst erlebt zu haben, dann aber, durch Glück aber vor

Jens Rosteck: Den Kopf hinhalten

Jens Rosteck ist Pianist, Musikwissenschaftler und Autor von Biografien und Reisebüchern, von denen ich hier auf Literaturboot einige vorgestellt habe (über Jacques Brel und über Marguerite Duras sowie über Big Sur in Kalifornien). Nun hat er seinen ersten Roman vorlegt. Dieser Roman erzählt von zwei außergewöhnlichen Biografien, die des Henkers