Yachtdetektiv Fabian Timpe als E-Bücher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Die ersten zwei Anbenteuer des Liveaboards und Yachtdetektivs Fabian Timpe gibt es nun auch als E-Books: Black Jack und Gefährliche Gezeiten. Also, auch wenn die Bordbibliothek schon übervoll ist: In diesem Format passt es immer noch. An dieser Stelle sei auch gleich ein kleines Geheimnis verraten: Das dritte Buch mit Fabian Timpe und einem wieder sehr spannenden Fall ist bereits in Arbeit. Erscheinen wird es im Frühjahr 2021. Wenn ich mich mal etwas mehr zusammenreiße und konzentriert in die Tasten haue!

Yachtdetektiv Fabian Timpe als E-Bücher - Literaturboot - Blog, Buchkritiken, Empfehlung

Niedrigwasser in einem kleinen Hafen in der Bretagne

Hier geht es direkt zum e-book: Black Jack bei Bücher.de

Hier geht es direkt zum e-book: Gefährliche Gezeiten bei Bücher.de

 

Yachtdetektiv Fabian Timpe als E-Bücher - Literaturboot - Blog, Buchkritiken, Empfehlung

Die idyllische Ile-aux-Moines: Schauplatz in „Gefährliche Gezeiten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Mini Transat: Held über Nacht

Wie ist es wirklich, an der Mini Transat teilzunehmen? Was treibt einen dazu an, mit einem nur 6,50 Meter kurzen Boot unter Regattabedingungen von Frankreich über die Kanaren nach Guadeloupe in der Karibik zu segeln? Wie Wahnsinnig muss man sein, um das auf sich zu nehmen? Diese Fragen werden hier

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,