Das Eis schmilzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das Eis schmilzt – dieser Titel sagt erst einmal wirklich nichts Neues. Doch schon der Untertitel klingt spannender: Klimaschutz und Wirtschaft neu denken. Das ist doch mal eine Ansage!

Tatsächlich ist dies ein ziemlich persönliches Reisebuch eines Seemanns, Abenteurers und Klima- ja, was? Klimabetroffen sind wir alle, ein Klimaaktivist lässt sofort an Greenpeace, Sea Shepherd oder Extinction Rebellion denken. Arved Fuchs jedoch passt in keine dieser Kategorien. Ein Individualist eben und einer, der schon vieles erlebt und beobachtet hat und der sich so seine Gedanken macht.

So ist dieses Buch eher anekdotisch, wenngleich an den richtigen Stellen mit Zahlen und Fakten untermauert. Und daher sehr gut lesbar, übrigens auch wegen der vielen und teils wirklich großartigen Fotos. Ein Hybrid also aus Reise- und Erlebnisbericht, aus Umweltfakten und Problembeobachtungen. Und, das ist auch wichtig, mit einigen Beispielen konkret verwirklichter, innovativer Lösungen für den positiven Ausblick: Wie es schon im Untertitel heißt, Klimaschutz und Wirtschaft neu denken.

Dieses Buch ist ein wirklich positiver Beitrag zur großen Diskussion unserer Zeit. Vielleicht gerade, weil es so persönlich und unaufgeregt geschrieben ist; weil es keinen Anspruch auf den Besitz der allumfassenden Wahrheit erhebt und dennoch durch und durch ehrlich und glaubwürdig wirkt. Und trotz des eingangs kritisierten Titels liefert es auch jenen noch das eine oder andere Beispiel, die einen oder andren Zahlen oder Fakten zum Thema Klima und Wirtschaft, die oder der sich schon mit dem Klimawandel und allen daran hängenden Dingen beschäftigen. Dies aus Arved Fuchs‘ Welt, den Meeren und Inseln und Küsten im Norden. Dort aber tut sich besonders viel!

Fazit: Für mich ist dieses Buch eine wirklich positive Überraschung und ich empfehle es sehr gerne weiter – vielleicht sollte es an den Schulen gelesen werden. Meine Kinder jedenfalls werden es vor die Nase gehalten bekommen!

Sie können dieses Buch jetzt direkt hier und portofrei bestellen und helfen auch uns damit ein wenig. Vielen Dank! Oder Sie helfen ihrem lokalen Buchhändler vor Ort und kaufen es dort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Bären füttern verboten

Leben lernen? Oder auch: Wieder leben lernen? Geht das? Ja, dieses Buch zeigt, wie es geht, mit Optimismus und Humor und Lebensmut. Hier, im Künstlerdorf St. Ives in Cornwall, treffen liebenswerte, auf den ersten Blick nicht immer alltagstaugliche und auch nicht wirklich glückliche Menschen aufeinander, die jede/r für sich auf

Der Schimmelreiter

Über diese bekannteste Novelle von Theodor Storm muss man ja eigentlich nicht mehr viel erzählen. Eine norddeutsche Gruselgeschichte, die für wohligen Schauer vorm winterlich-prasselnden Kamin sorgt. Aber auch eine Studie über die Bewohner der Nordseeküste und ein schönes Dokument über das Leben hinterm Deich gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Das

Mythos Labskaus

Kleine Kulturgeschichte vom Labskaus: Immerhin hat es der rosa Brei vom Seemannsfraß zum Spezialitätengericht in einigen feinen Restaurants an der Küste geschafft; vom Smutje zum Sternekoch hat so jede ein ganz eigenes Rezept. Eine davon finden sich in diesem Buch, neben vielen anderen Geschichten. Das kann doch einen Seemann nicht

Digitale Empfehlungen