Big Sur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Welch eine wunderbare Welt entfaltet sich hier. Big Sur, die wilde kalifornische Pazifikküste voller Geschichten und Legenden, die von den Native Americans bis heute wirken. Bis heute?

Jens Rosteck hat in diesem Buch einiges, vieles zusammengetragen an Charakteren und Lebensläufen, von den frühen Poeten bis zu den Hollywoodstars, die erst gegen Ende der großartigen Zeiten dieses Landstriches hier auftauchten. Er berichtet von vergangenem, die dem Big Sur Folk Festival, welches nur einige Jahre lang stattfand aber dafür umso großartiger und beeindruckender war (wo, fragt man sich voller Trauer, ist dieser Spirit der hier anwesenden Menschen in jenen Jahren geblieben? Was ist aus dieser Welt seither geworden?) ebenso wie von bleibendem, dem einmaligen Esalen Institute, über alleine man etliche Bücher füllen könnte.

Vor allem geht es ab er immer um Pioniere und Poeten, Romantiker und Romanciers, Käuze und Künstler. Und um berühmte Namen: Henry Miller, Joan Baez und Bob Dylan, Jack Kerouac und etliche andere. Dieses Buch strickt allerdings keine Legenden, sondern erzählt kühl und informiert über das, was war – und ist – in einem angenehm unaufgeregten Ton. Jens Rosteck, selbst natürlich ein häufiger Besucher der Gegend, beschreibt das alles betont sachlich, es wirkt etwas distanziert und definitiv leidenschaftslos. Das allerdings ist gut so, können sich doch so alle lesenden ihren eigenen Reim darauf machen und ihre eigenen Schlüsse ziehen.

Die Lektüre von Jens Rostecks Buch macht mir persönlich auch Lust auf die Wiederentdeckung eines weitaus persönlicheren Werkes: Big Sur und die Orangen des Hieronymus Bosch von Henry Miller, auf Deutsch derzeit leider nur antiquarisch oder als e-book erhältlich.

In jedem Fall bringt Big Sur etwas in uns zum Klingen. So ganz und gar unbeeindruckt dürfte niemand bleiben, wen diese Geschichten kalt lassen ist zu bedauern. Unbedingt zu empfehlen, als Leseerlebnis aber auch als kleinen Gedankenanstoß zu netten philosophischen Träumereien…

Das Buch „Big Sur“ von Jens Rosteck können Sie direkt hier bei bucher.de bestellen, unkompliziert und portofrei, und Sie helfen auch uns etwas damit. Vielen Dank! 

Oder Sie können es gleich hier bei Amazon bestellen und helfen uns auch damit… 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Mini Transat: Held über Nacht

Wie ist es wirklich, an der Mini Transat teilzunehmen? Was treibt einen dazu an, mit einem nur 6,50 Meter kurzen Boot unter Regattabedingungen von Frankreich über die Kanaren nach Guadeloupe in der Karibik zu segeln? Wie Wahnsinnig muss man sein, um das auf sich zu nehmen? Diese Fragen werden hier

Für den Sommer: Yachtkrimis auch als E-books

Diese E-books passen auf jedes Schiff und in jedes Reisegepäck – als ideale Sommerlektüre an Bord oder am Strand… ! Das ist die beste Sommerlektüre für alle SeglerInnen und Bootsbegeisterte: Drei spannende Segelromane und Yachtkrimis um den an Bord seiner Segelyacht lebenden Genießer und Lebenskünstler Fabian Timpe. Im Gegensatz zu

Ann Rosman: Das Totenhaus

Das schöne, unbeschwerte, beliebte Seglerziel Marstrand, an der Westküste Schwedens nicht weit von Göteborg, hat auch seine dunklen Seiten. Jedenfalls in den Krimis von Ann Rosman, die dort mit ihrer Familie wohnt und arbeitet. Ihre Krimis sind spannend, sie vermitteln viel von der Gegend dort und auch von der lokalen