Cold Waters

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Wir lieben Bücher. Wir lieben Segeln. Und natürlich auch Bücher über das Segeln. Und über bemerkenswerte Segelreisen erst recht. Dieses Projekt hat jede Unterstützung verdient: Cold Waters. Ein Bildband über einen Törn in die Karibik. Nicht im Passat, sondern auf der Nordroute, über Island und Grönland.

Starkes Stück: Die Kumpels Joschka und Niklas segeln also von Deutschland über die Färöer, Island und Grönland ins Warme. Klar, dass daraus noch etwas entsteht; diesmal kein Blog oder Vlog sondern – Niklas ist Fotograf, der gerne Entdecker und Forscher bei deren Arbeit begleitet – eben ein schön altmodischer Bildband. Ein dickes Buch. 200 Seiten stark, plusminus. Produziert werden soll es so Ressourcenschonend wie möglich. Deshalb soll es auf recyceltem Papier gedruckt werden, mit umweltschonenden Farben und auf Druckmaschinen, die in Deutschland stehen und mit Solar- und Ökostrom betrieben werden.

Billig ist das nicht. Nun also das Crowdfunding. Kann man für so eine Idee gut machen. Mehr dazu erfahren Sie hier. Leider habe ich erst spät davon erfahren, die Sache ist gut angelaufen, aber besser spät als nie: es bleibt noch eine Rest-Lücke in der Finanzierung und es bleiben nur noch rund zehn Tage, bis die von den Initiatoren sich selbst gesetzte Frist (am 4. Oktober) abläuft.

Ich kann nur sagen: Bitte einsteigen! Und sich damit auch ein sicher ungewöhnliches, liebevoll hergestelltes, großformatiges Buch sichern, das am 1. Dezember nur in kleiner Auflage erscheint!

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Willkommen an Bord: Tom Cunliffe

Der Mann ist so etwas wie eine Institution in England, aber nicht nur dort. Seit einer gefühlten Ewigkeit segelt er, natürlich, ist vor allem als Buchautor, Journalist und Redner bekannt geworden. Tom Cunliffe kennt noch das ganz einfache Segeln. Mit seiner Frau Ros und ihrer gemeinsamen, damals vierjährigen Tochter segelten

Steuerfrei segeln mit Windsteueranlagen

Windsteueranlagen sind romantisch und praktisch. Und durchaus auch sehr gut für das Tagessegeln entlang der Küsten geeignet. Wie eine Fahne im Wind – das ist keine besonders schmeichelhafte Charakterisierung, steht es doch eher für Opportunisten und Mitläufer, die schnell mal ihre Meinung komplett ändern – wenn sich der Wind dreht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen