Restaurant und Bar Vaerftet: Genuss mit Blick aufs Boot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Empfehlenswerte Hafenrestaurants. Hier: Marina Minde; Flensburger Förde

Der Laden heißt schlicht „Vaerftet“: Der Hof. Liegt aber sehr gut, nämlich direkt im Yachthafen von Marina Minde, am dänischen Ufer der Flensburger Innenförde schräg gegenüber von Holnis. Und dieses Hafenrestaurant brummt. Gute Atmosphäre, netter Service, vor allem aber eine wirklich gute Küche. Dazu noch vernünftige Weine auf der Karte und ein paar leckere Drinks, die man hier gleich nach dem Anlegen zu sich nehmen kann (Pimm’s Cocktail, zum Beispiel, oder der gerade so moderne Aperol Spritz, oder der exotische Moscow Mule auf Wodka-Basis oder auch der ebenso exotische Dark’n’Stormy auf Rum-Basis). Zu den Cocktails kann man sich auch ein paar leckere Kleinigkeiten zum Knabbern bestellen – so weit, so gut.

Dann das Essen. Dass die Küche gut ist, hatte ich eben schon erwähnt. Die Karte ist klein und übersichtlich, die Klassiker von Fisch und Fleisch finden sich darauf, alle einwandfrei zubereitet und liebevoll präsentiert. Es reicht von einfach, aber lecker; etwa von Fish and Chips mit Tartar-Sauce oder den unverwüstlichen Moules Frites bis zum Hummer oder vom Caesar Salat bis zum 300-Gramm Steak. VegetarierInnen allerdings müssten sich hier individuell etwas vom Küchenchef zusammenstellen lassen.

Jedenfalls ist das „Vaerftet“ so beliebt, dass es im vergangenen Winter erweitert wurde, mit einem Anbau und auch einer vergrößerten Terrasse (mit bestem Hafenblick). Wer trotzdem keinen Platz findet, darf sich die Köstlichkeiten auch mit an Bord nehmen, denn seit einiger zeit bietet das Restaurant auch einen Takeaway der gehobenen Klasse an – eine super Idee, vor allem, wenn das eigene Boot nur einige Schritte entfernt festgemacht ist.

Nun wurde diese Idee noch einen Schritt weiter gedacht, was ebenso originell wie ungewöhnlich ist. Ab November nämlich gibt es sogar einen „Drive In“ Ableger des Restaurants, gelegen an der Landstraße oberhalb des Hafens. Auch das keine schlechte Idee: Schon vor der Anreise über Land zum eigenen Boot könnte man sein Abendessen bestellen und auf dem Weg zum Schiff – oder Sommerhaus – mitnehmen. Warum nicht!

Weitere Infos (auch die Öffnungszeiten) hier.

Restaurant und Bar Vaerftet: Genuss mit Blick aufs Boot - Literaturboot - Blog

 

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Willkommen an Bord: Tom Cunliffe

Der Mann ist so etwas wie eine Institution in England, aber nicht nur dort. Seit einer gefühlten Ewigkeit segelt er, natürlich, ist vor allem als Buchautor, Journalist und Redner bekannt geworden. Tom Cunliffe kennt noch das ganz einfache Segeln. Mit seiner Frau Ros und ihrer gemeinsamen, damals vierjährigen Tochter segelten

Steuerfrei segeln mit Windsteueranlagen

Windsteueranlagen sind romantisch und praktisch. Und durchaus auch sehr gut für das Tagessegeln entlang der Küsten geeignet. Wie eine Fahne im Wind – das ist keine besonders schmeichelhafte Charakterisierung, steht es doch eher für Opportunisten und Mitläufer, die schnell mal ihre Meinung komplett ändern – wenn sich der Wind dreht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen