Hausbootsommer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Die zehnjährige Yane lebt mit ihrem Opa, einer Plastikratte namens Ole und einer einäugigen Katze an Bord eines alten Hausbootes im idyllischen Kollmar an der Unterelbe, flussabwärts von Hamburg in der Nähe von Glückstadt. So richtig fröhlich ist dieses Leben nicht, aber nach den turbulenten Sommerferien ändert sich alles, für Yane, für Opa und auch noch für einige weitere Personen, die wir hier kennen und lieben lernen dürfen. Eine ergreifende Familiengeschichte mit Happy End, wie könnte es anders sein bei einem Kinderbuch, das aber auch für Erwachsene lesbar ist. Geht es doch nicht nur um das Leben auf einem Hausboot, sondern vor allem um die vielen Blessuren und komplizierten Probleme der Erwachsenen. Wie sie, die Erwachsenen, damit umgehen und wie das alles auf Yane wirkt und wie sie, die Kinder, damit umgehen. Viel mehr als diese nebulösen Andeutungen will ich hier aber noch nicht verraten, außer, dass dieses Buch für Kinder um die zehn Jahre flott und gut zu lesen ist. Eine Geschichte in einem besonderen, mir selbst vertrauten und daher sympathischen Setting, die nachwirken dürfte. Und das, wie gesagt, auch bei den Erwachsenen die sich an ihre besondere Verantwortung den Kindern gegenüber erinnert fühlen dürfen. Sehr empfehlenswert!


Jetzt portofrei bestellen!
Hausbootsommer - Literaturboot - Buchkritiken, Empfehlung, Kinderbücher & Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Technik unter Deck

Der Verein GFK Klassiker ist interessant und sehr aktiv, er setzt sich für den Erhalt älterer GFK-Yachten ein. Hier betätigt sich der Verein gar als Verleger. Es geht um das Buch „Technik unter Deck“, welches aktualisiert und neu aufgelegt wurde. Im folgenden der Text des Vereins dazu: Dieses Standardwerk von

Kochen an Bord: Der Koch ist Kapitän

Das Buch aus der Büchse – es ist haltbar wie kaum ein anderes. Schon 1978 erschien die Erstausgabe, noch immer wird es verkauft, mittlerweile in der siebten Auflage, dazu wurde es auch schon mal als Taschenbuch verlegt und in etliche andere Sprachen übersetzt: Es geht um das Kochen an Bord.

Ostsee Linksherum // Ostseemenschen

Der Hamburger Fotograf Christian Irrgang segelte mit seinem Folkeboot Cilly Sidstpigen von Rügen aus gegen den Uhrzeigersinn über Haparanda – auf dessen Erreichen nur Deutsche „geil“ zu sein scheinen – zum unfreundlichen Hafenmeister in Sassnitz. Die E-Mails von seiner (meist Solo-) Ostsee-Umrundung packte er nun zwischen Buchdeckel. Prima. So gibt

Digitale Empfehlungen