Wunderwelt Wattenmeer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Dies ist ein schönes, gelungenes Buch. Und ich sage Ihnen hier gleich, warum das so ist: Es hält einfach, was der Titel verspricht. Die Wunderwelt Wattenmeer wird in diesem kleinen Bildband wirklich gut dargestellt und rübergebracht. Wer das Watt kennt und liebt, wird in diesem Buch schwelgen und seine Erinnerungen genießen. Wer es noch nicht kennt, dem wird es nahegebracht, vor allem durch die großartigen Fotos. Die Texte liefern erklärendes dazu, sind kurzweilig zu lesen und enthalten selbst für manch einen vermeintlichen „Watten-Kenner“ noch überraschende Informationen bereit. Kurzum, wer das Watt noch nicht geliebt hat, wird es vermutlich nach der Lektüre dieses Buches tun. Und wie man so schön sagt: Nur, was wir kennen und lieben, schützen wir auch gerne. Denn auch dazu liefert das Buch einige Infos: Die nicht gerade kleinen Herausforderungen, vor denen das Wattenmeer in den Zeiten von Klimawandel steht. Sehr empfehlenswert!

 

Martin Stock/Tim Schröder „Wunderwelt Wattenmeer“ Das Weltnaturerbe neu entdecken

160 Seiten, 94 farbige Fotos und Abbildungen, Format 21,5 x 24,6 cm, gebunden Euro (D) 19,90 / Euro (A) 20,50 • (ISBN 978-3-667-11860-8)
Bitte unterstützen Sie Ihren lokalen Buchladen für mehr Freundlichkeit und Vielfalt in Ihrer Region. Oder Sie bestellen das Buch direkt hier und Portofrei und helfen uns damit auch ein wenig. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Der Schimmelreiter

Über diese bekannteste Novelle von Theodor Storm muss man ja eigentlich nicht mehr viel erzählen. Eine norddeutsche Gruselgeschichte, die für wohligen Schauer vorm winterlich-prasselnden Kamin sorgt. Aber auch eine Studie über die Bewohner der Nordseeküste und ein schönes Dokument über das Leben hinterm Deich gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Das

Mythos Labskaus

Kleine Kulturgeschichte vom Labskaus: Immerhin hat es der rosa Brei vom Seemannsfraß zum Spezialitätengericht in einigen feinen Restaurants an der Küste geschafft; vom Smutje zum Sternekoch hat so jede ein ganz eigenes Rezept. Eine davon finden sich in diesem Buch, neben vielen anderen Geschichten. Das kann doch einen Seemann nicht

River. Die Toten und die Lebenden

Eine Welt am Fluss, die Welt in einem Dorf. Das Dorf ist der Hamburger Edelvorort Blankenese, ein altes Fischer- und Lotsendorf, das ob seiner pittoresken Anlage zu einem bevorzugten Wohnort des hanseatischen Establishments wie der Neureichen geworden ist. Hier wohnen noch Lotsen und Handwerker, aber auch die Chefredakteure, Bankvorstände, Großindustriellen

Digitale Empfehlungen