Föhr neu entdecken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Dies ist ein echtes gute Laune Bilder-, Blätter- und Lesebuch über die oft unterschätzte Nordseeinsel Föhr, die ja irgendwie immer noch, und das offenbar zu Unrecht, im Schatten der Nachbarinseln Sylt und Amrum liegt. Gerne zitiere ich in diesem Fall einmal den Pressetext des Verlages: „Dieser liebevoll konzipierte Bildband über die Insel im nordfriesischen Wattenmeer ist eine charmante Einladung, überreicht vom Insel-Kenner und – Liebhaber Othmas Kyas. Wer es im Urlaub nicht turbulent und tropisch will, der findet auf Föhr so ziemlich alles, was das erholungsreife Herz begehrt: Natur und Kultur für Geist und Seele, Kulinarisches und Sportliches fürs leibliche Wohl. Und das seit zweihundert Jahren, denn das Seebad Wyk wurde 1819 gegründet, noch unter dänischer Herrschaft.“

Soweit, so gut. Das Buch bringt die Insel denn auch gut rüber, mit schönen, wenn auch nicht herausragenden Bildern und verschiedenen Portraits von Menschen und Orten der Insel. Es geht ums Watt, natürlich, aber auch um die vielen Strände (von denen ich beispielsweise noch nichts wusste), es geht um den Ort Wyk auf Föhr und die kleinen Inseldörfer. Und um deren Bewohner. Unter anderen eine Konzertpianistin, ein Inseldoktor und sogar den Betreibern eines Weinguts.

Tatsächlich, das Buch schafft es, Lust auf die Insel zu machen. Wie heißt es im Verlagstext so schön: Das Buch zum Buchen.

Nun denn. Viel Spaß! Beim Lesen und Insel-entdecken.


Jetzt portofrei bestellen!
Föhr neu entdecken - Literaturboot - Buchkritiken, Reisen & Bildbände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Cruising in Seraffyn. Von Lin und Larry Pardey

Die beiden waren gute Freunde von Susan und Eric Hiscock und als Segler ebenso berühmt. Die Rede ist natürlich von Lin und Larry Pardey, die in der Zeit von Anfang der 1970er Jahre bis 2014 etwa um die 200.000 Seemeilen in allen Gewässern der Welt zurücklegten. Und nicht nur das

Ich schraube, also bin ich

Was haben Motorradschrauber mit Fahrtenseglern gemein? Vor etlichen Jahren bin ich schon einmal auf dieses Thema gestoßen, im Zusammenhang mit unterwegs improvisierten Reparaturarbeiten an Bord einer Langfahrtyacht wurde auf das Buch „Zen and the Art of Motorcyle Maintenance“ (Deutsch: „Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten“) von Robert M.

Reisen und andere Reisen

Dies ist keine Neuerscheinung, aber eine Entdeckung, die so wunderbar ist, dass ich sie hier teilen möchte. Das Buch trägt den Titel „Reisen und andere Reisen“ aber es ist, obwohl es von vielen verschiedenen Orten handelt, kein Reisebuch im klassischen Sinn; es geht hier eher um die Reise oder um

Digitale Empfehlungen