Zwischen Windstärken und Willenskraft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Untie the Lines. Der Film.Das musste ja mal so kommen. Nach drei Jahren erfolgreichen Video-Bloggens auf „You Tube“ und mit sagenhaften 50.000 Abonnenten ihres Kanals „White Spot Pirates“ gibt es nun den Film dazu. Einen Streifen in voller Film-Länge, über Nike Steiger und ihr großes Abenteuer mit ihrem Schiff „Karl“. Ein toller Film, ebenso klasse gefilmt und professionell geschnitten, wie schon Nikes viele kurzen Videos zuvor.

Zwischen Windstärken und Willenskraft - Literaturboot - Abenteuer & Fernweh, Blog

Vor allem begeistert mich das Thema, welches ja auch mein Thema ist: „Liveaboard“ zu sein als Lebensstil, nicht als Sabbatical oder langer Urlaub, auch nicht als sportliche Betätigung oder Langfahrt-Reise mit möglichst vielen Meilen. Alles egal. Das Leben an Bord an sich, das ist es, worauf es hier ankommt. Und das ist es, was auch in Nikes Film so gut rüberkommt. Ihre Motivation dazu, wie sie darauf kommt und wie sie es dann auch schafft, authentisch und differenziert. Menschen, die ihr nahe sind kommen ebenfalls zu Wort; die Schwester, Eltern, Freunde. Denn auch sie sind ja von Nikes Reise- und Lebensplänen betroffen, auch sie machen sich so ihre ganz eigenen Gedanken dazu.

Zwischen Windstärken und Willenskraft - Literaturboot - Abenteuer & Fernweh, Blog

Nike scheut sich auch nicht, weder im Film noch zuvor in ihren Videos, ihre Tiefpunkte zu zeigen. Na ja, vielleicht nicht alle, vielleicht keine Einsamkeit oder echte Zweifel, aber schon die Momente in denen sie ans „Aufgeben“ denkt, also daran, zurück an Land in das alte, vertraute Leben zu gehen. Doch auch gerade das macht mit den Reiz dieses Lebens aus: An Bord und unterwegs auf See und in den Häfen sind die Hochs sehr hoch und die Tiefs sehr tief. Emotionalität mit heftigen Ausschlägen, ganz das Gegenteil der „Flatliners“. Etwas, das man so bei uns im urbanen Leben Europas nicht immer kennt.

Zwischen Windstärken und Willenskraft - Literaturboot - Abenteuer & Fernweh, Blog

Also: Schön erzählt, schön gefilmt, schön gemacht. Und verdammt nochmal ansteckend. Für alle, die das Leben als Liveabord kennen und vor allem für alle, die es vielleicht einmal kennenlernen möchten. Oder die überhaupt einmal aus ihrem Leben mehr machen wollen, als es nur zu „verwalten“. Sehenswert!

Den Film kann man hier online bestellen.

Mehr über Nike Steiger auf Literaturboot hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Mini Transat: Held über Nacht

Wie ist es wirklich, an der Mini Transat teilzunehmen? Was treibt einen dazu an, mit einem nur 6,50 Meter kurzen Boot unter Regattabedingungen von Frankreich über die Kanaren nach Guadeloupe in der Karibik zu segeln? Wie Wahnsinnig muss man sein, um das auf sich zu nehmen? Diese Fragen werden hier

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,