Nichts wie los!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Dieses Schiff scheint, nein: ist, zum Langzeitsegeln und zum an-Bord-Leben gemacht. Und es scheint seine Leute zu inspirieren. Ich selbst habe ja einige Jahre auf diesem wunderbaren Boot gelebt, während ich unterwegs war, nachzulesen in meinem gerade erst erschienen Buch „Land’s End“. Dann kauften June und David Phillips aus Kanada das Schiff und waren noch einmal ganze 13 Jahre damit unterwegs, kreuz und quer durch Europa. Darüber haben sie einen spannenden Blog geschrieben, vor allem aber haben die beiden das treue Schiff gehegt und gepflegt und immer auf dem besten Stand gehalten. Nun gehen die beiden, aus Altersgründen, zurück an Land und müssen, sehr zu ihrem Bedauern, „Enterprise“ verkaufen. Dies ist die Gelegenheit! Eine klassische Fahrtenyacht mit einem Rumpf aus Stahl und einem Aufbau aus lackiertem Holz günstig zu kaufen, sicher und gemütlich und wohnlich aber mit der Technik (inklusive Mast, Rigg, Segel, Motor) auf dem neuesten Stand, ausgerüstet und eingerichtet für ein komfortables Leben an Bord in Europa (und natürlich anderswo). Ideal für ein Paar oder auch eine Person alleine, mit genug Platz zum gelegentlichen Einladen von Freunden. Ein Schiff wie die „Enterprise“ gibt es kein zweites Mal – ansehen, kaufen, an Bord ziehen und: Leinen Los!

Kontakt zur „Enterprise“: info@enterpriseclassicyacht.com

Nichts wie los! - Literaturboot - Blog

Nichts wie los! - Literaturboot - Blog

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Podcast – Das Boot für den Liveaboard

Liebe SeefahrerInnen und EntdeckerInnen Willkommen zu einem Experiment. Ein Podcast, zum Thema Bootskauf. Oder Bootsauswahl. Oder Liveaboard. Wobei dies ganz subjektiv ist. Denn ich muss wieder flott werden. Derzeit bin ich gestrandet, an Land, on the hard. Ich habe es getan. Mein Boot verkauft. Ein wunderschönes Boot, schnell und elegant,

Anlegen: Wie man es macht…

Einmal sind wir in einen schönen dänischen Hafen hinein gesegelt, ich habe vergessen, welcher es war. Wie auch immer, damals mochten wir keine Motoren, konnten uns auch keinen leisten und segelten unser Folkeboot deshalb eben ohne mechanischen Hilfsantrieb. Wir liefen also langsam in den Hafen ein, nur unter Großsegel, und

Tom Cunliffe: Kompass kontrollieren und Deviationstabelle erstellen

Dies ist eine sehr einfache Art den Steuerkompass der eigenen Yacht zu überprüfen und eine Deviationstabelle, sofern nötig, selbst zu erstellen.  Der Kompass ist das wichtigste Instrument auf jedem Schiff, das außer Landsicht fährt; oder auch bei reduzierter Sicht weiter unter Land. Man kann durchaus ohne Logg auskommen, weil jede

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen