Nach einem Tag im Büro…

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Nach einem langen Tag am Schreibtisch zum Hafen gelaufen, sind ja nur drei Minuten und ein schöner Sommerabend ist es auch. Da liegt ja noch ein Boot! Aber ich wollte ja auch essen gehen. Also: 18.00 Uhr an Bord, 18.10 abgelegt und ausgelaufen. Segeln bei lauer Brise, raum, mit langen Schoten und doch immerhin noch 5 bis 6 Knoten … gegen 20 Uhr (geschätzt) einlaufen und festmachen in der Marina Minde.

Zum Essen segeln...

Das Restaurant ist nur 200 Meter vom Liegeplatz entfernt, viele Menschen sitzen in der Abendsonne auf der Terrasse, ich bin auch gleich dabei. Herrlich: Frisches, köstliches Wasser, eiskalter Rosé aus Südfrankreich, dazu ein „Chevre Chaud“ und andere Leckereien, etwas gearbeitet dabei, kurz: Den Abend genossen. Der Abend und der Sonnenuntergang sind magisch, erst spät mache ich Feierabend und gehe an Bord zurück. La vie est belle! So kann es gehen…

Bei der ArbeitAusblickUnd Feierabend!Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Nach einem Tag im Büro... - Literaturboot - Abenteuer & Fernweh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Im Sturm

Ich habe nicht vor, jemals noch einmal in einen schweren Sturm zu geraten, ich glaube, ich habe meinen Anteil daran (üb)erlebt. Da ich aber schon vorhabe, noch weiter zu segeln, lässt sich das leider auch nicht ganz ausschließen. Dennoch ist

Eis in den Segeln

Nioclás Seeliger, Fotograf und Journalist aus Berlin, wurde 2010 infiziert. Der Polarvirus erwischte ihn bei einem Törn auf der deutschen Brigg „Roald Amundsen“ – auf der winterlich eisbedeckten Ostsee. Trotz vor Kälte steifer Finger wurde dort der Grundstein fürs Verlangen

Seefahrt mit Huhn

Wie hatte ich mich auf dieses Buch gefreut! Wenigstens war ich echt gespannt, denn die hier beschriebene Reise ist wirklich außergewöhnlich: Von der Bretagne nach St. Barth in der Karibik, dann nach längerem Aufenthalt dort in den hohen Norden, zum

Digitale Empfehlungen