Flensburg, Heimathafen der maritimen Literatur!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das zweite schwimmende Literaturboot Festival steigt im September in Flensburg.

Am besten jetzt gleich den 17. bis 21. September im Kalender eintragen und diese Tage schon mal reservieren: Dann findet in Flensburg das zweite Literaturboot-Festival statt. Wie schon im letzten Jahr wird vor allem wieder an Bord der alten Schiffe im historischen Hafen gelesen, an Bord der „Alexandra“ und im Laderaum der „Gesine“ – hier wird maritime Literatur erst wirklich erlebt und lebendig! Klar, es wird natürlich gelesen. Aber es gibt auch Filme, Diskussionen, Lieder und Musik und noch mehr. Trefft die Autorinnen und Autoren, genießt die echte Schiffs-Atmosphäre, lest mal wieder ein spannendes Buch oder lasst es vielmehr lesen. Hört euch einen Vortrag an über besondere Segelreisen oder schaut einen Film, trinkt das eine oder andere Glas mit inspirierenden Menschen und nehmt frische Eindrücke und Gedanken mit an Land. Wir geben alles, um in diesem Jahr ein noch interessanteres Programm auf die Schiffsplanken zu heben. In den nächsten Tagen und Wochen wird das hier so peu à peu veröffentlicht, eben ganz wie es kommt. Also, mehr, viel mehr demnächst an dieser Stelle!

04.1

Es wächst auch die Liste unserer Freunde und Unterstützer. Großen Applaus für unsere neuen Partner: Thore Feddersen Immobilienmanagement, hanseboot internationale Bootsmesse, Robbe & Berking Silber und Yachten. Sowie unseren treuen Unterstützern, die schon im letzten Jahr dabei waren und denen wir auch deswegen besonders dankbar sind: Bücher Rüffer, Jan Duschkewitz Objektservice, Hochzwei Werbeagentur, Botho Franck, Druckhaus Leupelt, Tischlerei Jürgen Niendorf, Ina Steinhusen Fotografie, Historischer Hafen Flensburg, Schifffahrtsmuseum Flensburg. Und weiteren, auch dazu demnächst mehr an dieser Stelle.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Videokritik: Patrick Laine

Foto oben:  Jacob Buller on Unsplash Seit er vor einiger Zeit seine Schiffe gewechselt hat, ist es ruhig geworden um Patrick Laine. Vermutlich hat er noch am neuen Boot zu schrauben und muss sich eingewöhnen, denn der Schritt von einem zu anderen Schiff war kein kleiner: Von einer Bavaria 40

Georges Simenon, der Liveaboard

Am 12. Februar hatte er Geburtstag. Georges Simenon wurde 1903 in Lüttich geboren, bekannt wurde der belgische Schriftsteller vor allem durch seinen Kommissar Maigret, mit dieser Figur schrieb Simenon insgesamt 75 Krimis. Überhaupt war er ein Vielschreiber, neben den Maigret-Büchern verfasste er noch rund 100 weiterer Romane, 150 Erzählungen und

Der romantische Spion, oder: Wie lebt es sich an Bord?

Arthur Ransome war ein englischer Reporter, Journalist und Autor. Und er lebte an Bord, zumindest Lebensabschnittsweise. Außerdem war er Spion. Einige behaupten, er sei sogar ein Doppelagent gewesen, was heute nicht mehr nachprüfbar ist. In den 1920er Jahren war er jedenfalls, offiziell, als Korrespondent der englischen Tageszeitung „The Guardian“, in