Segeln mit Kindern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ist Segeln mit Kindern nicht viel zu gefährlich? Die Frage scheint der freie Autor Nils Theurer häufig gehört zu haben. Widmet er doch die ersten 30 der 180 Seiten seines Buches „Segeln mit Kindern“ dem Thema Sicherheit. Der segelbegeisterte Vater dreier Söhne klärt über vorgeschriebene Relingshöhen auf und vergleicht unterschiedlichste Lifelines, Lifebelts und Klettergurte. Außerdem lässt er mehrere mit ihren Kindern segelnde Eltern ihre Einschätzung zu Relingsnetzen und Rettungswestenpflicht verraten.

Zahlreiche Zitate segelnder Familien ziehen sich durchs gesamte Buch. So vermeidet Theurer, als Oberlehrer aufzutreten und präsentiert stattdessen die beeindruckende Vielfalt der Schiffe, Fahrtgebiete, Zeiträume und Prioritätensetzungen segelnder Familien. Zur Nachahmung empfohlen sei etwa das Modell „Flexi-4-23“, das an Bord der „Fidelio IV“ zur Alltagszufriedenheit aller Familienmitglieder beiträgt. Oder die Beiboot-Wahl der „Rancho Relaxo of the seas“-Crew.

Der Fokus des Buches liegt weniger auf Stimmung, denn auf geballter Information mit vielen Produktfotos. Es gibt Infohäppchen zu zwanzig verschiedenen Törnzielen, Grundsätzliches zur Schiffswahl und Details zur UV- oder Dampf-Durchlässigkeit richtiger Kinderbekleidung. Ebenso werden die Themen Erste Hilfe, Seekrankheit, Wahl des richtigen Beibootes, Wetterkunde und Bordschule als Alternative zur Schulpflicht behandelt.

Sätze wie „Segeln Sie los, die gemeinsame Zeit mit ihren Kindern auf dem Wasser ist ein Geschenk“ finden sich hingegen nur sehr wenige (gut versteckt) im Buch. Was dafür sorgen könnte, dass Zweifler nicht vom Familiensegeln überzeugt werden, obwohl sie sinnvollerweise mit dem Kapitel „Spaß und Spiele“ statt am Anfang des Buches mit dem Lesen begonnen haben.

Wer jedoch bereits den Entschluss gefasst hat, mit dem Nachwuchs in See zu stechen, der findet hier einen sehr guten Überblick über die infrage kommenden Ausrüstungsgegenstände. Segelnde Eltern, die das Schmökern im „Öko-Test Jahrbuch Kleinkinder“ mögen, werden diesen „Yacht-Test Segelkinder“ lieben.

 

Hier bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Videokritik: Patrick Laine

Foto oben:  Jacob Buller on Unsplash Seit er vor einiger Zeit seine Schiffe gewechselt hat, ist es ruhig geworden um Patrick Laine. Vermutlich hat er noch am neuen Boot zu schrauben und muss sich eingewöhnen, denn der Schritt von einem zu anderen Schiff war kein kleiner: Von einer Bavaria 40

Dolce Vita an der Adria

Dieser Hafenführer der italienischen Adria ist ein Geheimtipp, aufmerksam wurde ich darauf durch meine Freunde vom österreichischen Segelmagazin Ocean 7. Es geht um ein für uns im Norden exotisches Revier, die italienische Adriaküste. Exotisch, aber auch sehr reizvoll. Eher kleinere Yachthäfen, oft voll belegt mit einheimischen Booten, aber Fragen nach

Nautische Reisetipps Zeeland

Dies ist ein wirklich nützliches und offenbar solide recherchiertes Buch, ein Revier- und Reiseführer über das Segeln (und Motorbootfahren) im abwechslungsreichen Revier Zeeland. Das Delta-Gebiet von den südlichen Niederlanden, das ja aufgrund seiner geografischen Beschaffenheit so einige Besonderheiten aufweist. Teile dieses Reviers sind reines Süßwassersee, ohne Gezeiten und von der