Segel-Anleitung für die Mündungen der Jade, Weser und Elbe. Deutsche Küste der Nordsee.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Für Nordseesegler wurde ein kleines nettes Büchlein über die Mündungen der Jade, Weser und Elbe aus dem Jahre 1878 wieder neu aufgelegt. Die Segel-Anleitung für die „damals wie heute äußerst schwierige Ansteuerung der Flussmündungen in der deutschen Bucht“ stammt von Kapitän-Leutnant Holzhauer. Natürlich haben die Beschreibungen für heutige Segler in diesem sich schnell verändernden Gezeitenrevier keine praktische Relevanz mehr.

Doch gerade in Zeiten von Radar, GPS und Kartenplotter mit aktuellsten Infos ist der Blick in die Vergangenheit spannend. Welche Feuerschiffe vor 133 Jahren noch wo lagen. Wie die Eiswarnung für die Weser am Kirchturm Wangerooge angezeigt wurde. Dass die Schiffe der Elblotsen weiß und die der Weserlotsen schwarz angestrichen waren. All das ist hier nachzulesen. Wer Muße hat, kramt nach der Lektüre sein Handlot noch mal raus, wenn er nächstes Mal von Helgoland in die Elbe segelt. „So findet man bei südöstlichem Kurse von 40m Tiefen und dunkelblauem Schlick abnehmende Tiefen bis zu 22m bei derselben Grundbeschaffenheit; demnächst abnehmende Tiefen bis zu 17m auf sandigem Schlick, welche anzeigen, dass man sich jetzt an der Grenze des Ausläufers vom Grossen Vogelsand befindet.“

Das kleine, feine 64-Seiten-Büchlein wird den Respekt für die seglerische Leistung unserer Vorfahren mehren.

Jetzt bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Dolce Vita an der Adria

Dieser Hafenführer der italienischen Adria ist ein Geheimtipp, aufmerksam wurde ich darauf durch meine Freunde vom österreichischen Segelmagazin Ocean 7. Es geht um ein für uns im Norden exotisches Revier, die italienische Adriaküste. Exotisch, aber auch sehr reizvoll. Eher kleinere Yachthäfen, oft voll belegt mit einheimischen Booten, aber Fragen nach

Nautische Reisetipps Zeeland

Dies ist ein wirklich nützliches und offenbar solide recherchiertes Buch, ein Revier- und Reiseführer über das Segeln (und Motorbootfahren) im abwechslungsreichen Revier Zeeland. Das Delta-Gebiet von den südlichen Niederlanden, das ja aufgrund seiner geografischen Beschaffenheit so einige Besonderheiten aufweist. Teile dieses Reviers sind reines Süßwassersee, ohne Gezeiten und von der

Detlef Jens - Black Jack, Ein Schiff verschwindet - Segelbücher
Black Jack

Eine Rezension von Hella Peperkorn Kommissare gibt’s viele, die an Frankreichs bezauberndsten Ecken berüchtigte Verbrechen lösen. Die Ingredienzien stimmen meist überein und verführen den geneigten Krimileser in ein genussvolles französisches savoir vivre. Mit seinem Vollblutsegler, Fabian Timpe, ist es Detlef Jens jedoch gelungen, eine neue Farbe in die Krimisee zu