Nur noch sechs Tage!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

…bis – was? Weltuntergang? Steuererklärung? Nichts dergleichen. Hier geht es um das Herzensprojekt einer international bekannten Mediendesignerin. Und Seglerin. Die ein sehr schönes, edles Buch entworfen hat, welches nun natürlich auch publiziert werden soll. Es ist ein „Meilenbuch“, also so eine Art persönliches Logbuch für SeglerInnen ohne eigenes Schiff. Die hier ihre gesegelten Törns festhalten und, sofern erwünscht oder für einen Schein notwendig, sich die dabei im Kielwasser gelassenen Meilen bestätigen lassen.

Nur noch sechs Tage! - Literaturboot - Blog, Buchkritiken

Ein schönes, hochwertiges Buch zu drucken ist nicht billig. Ihre eigene Arbeitszeit hat Nadine Kessler dem Projekt schon „gesponsert“, aber Herstellung und Druck sollen über ein Crowdfunding finanziert werden. Doch lassen wir hier erst einmal Nadine selbst zu Wort kommen.

Corona erlaubte es, meine beiden Leidenschaften Publikationsdesign und Segeln zu vereinen.
Lange suchte ich vergeblich nach einem schönen Seemeilenbuch, mit ansprechendem, modernen Design. Am liebsten in deutsch und englisch, da viele Crews international unterwegs sind. Jetzt habe ich selbst eins konzipiert, welches diesen Anforderungen entspricht. Das Resultat ist ein haptisch ansprechendes, hochwertiges Buch das Semeilendokumentation für Segelscheine und persönliches Reisetagebuch vereint – eine unikate Segelbegleitung für alle Törns.
Nur noch sechs Tage! - Literaturboot - Blog, Buchkritiken
 
Mit Hilfe der Crowdfundingplatform Kickstarter sammle ich nun Vorbestellungen, damit wir das Buch gemeinsam realisieren können! Das Design wird von mir gesponsert die Unterstützenden zahlen lediglich die Produktionskosten. Es sind schon viele mit dabei, aber damit wir das Zielbudget in 5 Tagen erreichen, wäre es toll wenn noch mehr an Bord kommen und den Link gerne mit Freunden teilen.
 
 
Vielen Dank, ich freue mich, wenn Sie dabei sind und die Buchkunst am Leben erhalten!
Wir von Literaturboot lieben Bücher, vor allem solche, die so schön gemacht sind. Und können diesen Aufruf daher nur unterstützen. Seien Sie dabei! Die Kampagne auf Kickstarter läuft nur noch sechs Tage lang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Mini Transat: Held über Nacht

Wie ist es wirklich, an der Mini Transat teilzunehmen? Was treibt einen dazu an, mit einem nur 6,50 Meter kurzen Boot unter Regattabedingungen von Frankreich über die Kanaren nach Guadeloupe in der Karibik zu segeln? Wie Wahnsinnig muss man sein, um das auf sich zu nehmen? Diese Fragen werden hier

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,