Eingefroren am Nordpol

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Heute, am 12. Oktober 2020, kehrt das Team der »MOSAiC«-Expedition nach Bremerhaven zurück. Das markiert einen Meilenstein der Polarforschung.

Im September 2019 verließ der Eisbrecher »Polarstern« den Hafen von Tromsö, um festgefroren an einer Eisscholle Richtung Nordpol zu driften. Das Schiff brachte erstmals ein Forschungsteam im Winterhalbjahr und während der Dunkelheit der Polarnacht in die direkte Umgebung des Nordpols. An Bord: Wissenschaftler aus 20 Nationen, mit dem einmaligen und abenteuerlichen Vorhaben, in der Arktis ein Jahr lang die Auswirkungen des Klimawandels zu untersuchen: Denn dort entsteht das Klima der Zukunft.

Geleitet wurde die Expedition von Markus Rex, Leiter der Atmosphärenforschung am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Potsdam.  Während der Expedition hat er ausführlich Buch geführt: Am 16. November 2020 erscheint mit »EINGEFROREN AM NORDPOL. Das Logbuch von der ›Polarstern‹« die Geschichte eines der größten Forschungsabenteuer unserer Tage und zugleich ein eindringlicher Blick auf die dramatischen Folgen des Klimawandels. Darin berichtet Markus Rex spannend und anschaulich vom Alltag der Expedition.

Das Buch enthält viele farbige Abbildungen, u.a. exklusive Fotos von der Expedition, Grafiken und Karten.

Dieser Text ist ein Verlagstext. wir haben das Buch noch nicht gelesen, eine ausführliche Rezension folgt später…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Podcast: Über das Profisegeln, Umwelt und Grüne Tiger

Ein Gespräch mit Profisegler, Student und Autor Nik Willim, der gemeinsam mit Asadullah Haqmal einen bemerkenswerten Ökothriller geschrieben hat: Grüne Tiger.  Dieser „Ökothriller“ ist ein Erstling der beiden jungen Autoren Nik Aaron Willim und Asadullah Haqmal  – und was für ein Einstieg! Es geht um das Thema, was uns alle

Why We Drive

Das Phänomen ist auch beim Segeln zu beobachten. Wir möchten alles immer einfacher, bequemer und sicherer haben. Wird es dadurch aber tatsächlich besser? Was geht uns dabei verloren? Wer kennt es noch, das Gefühl, beim Segeln lebensbedrohliche Situationen überstanden, wirklich Angst erlebt zu haben, dann aber, durch Glück aber vor

Jens Rosteck: Den Kopf hinhalten

Jens Rosteck ist Pianist, Musikwissenschaftler und Autor von Biografien und Reisebüchern, von denen ich hier auf Literaturboot einige vorgestellt habe (über Jacques Brel und über Marguerite Duras sowie über Big Sur in Kalifornien). Nun hat er seinen ersten Roman vorlegt. Dieser Roman erzählt von zwei außergewöhnlichen Biografien, die des Henkers