GFK Klassiker: Classics 2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Am kommenden Wochenende (04. – 06. September) findet in Maasholm das Treffen der GFK Klassiker statt. In diesem Jahr bereits zum 25. Mal! Leider fällt das Jubiläum wegen aktueller Umstände (Corona) eher verhalten aus, auf ein großes Rahmenprogramm muss verzichtet werden. Es gibt aber am 05. 09. wieder eine Flottille und eine Spaßregatta, einmal rund um das Sperrgebiet vor Damp.

Doch wer oder was sind diese GFK Klassiker, und was machen die? Dazu hier mein Bericht vom letzten Treffen in 2019, der ursprünglich in der Zeitschrift „segeln“ erschienen war.

Wen sollen wir denn nun abschleppen? Die Auswahl ist groß, mehr als 50 Yachten sind zu den „GFK Classics 2019“, dem Treffen der klassischen Kunststoffboote, aufgekreuzt. Doch nur eine davon ist unser Schlepp-Partner – zu erkennen an der kleinen Startnummer am Bugkorb und durch häufige, gerufene Fragen übers Wasser: Welche Nummer habt ihr? Im Programm der Veranstalter nämlich

sind die Paare festgelegt; je zwei Startnummern, die gemeinsam die Geschicklichkeitsaufgabe „Abschleppen“ lösen müssen.

GFK Klassiker: Classics 2020 - Literaturboot - Blog

Mein eigener GFK Klassiker, eine „Alberg 35“ aus dem Jahre 1961, gebaut in Bristol, Rhode Island. Hier auf der Veranstaltung in 2019 (Foto von Imke Feddersen)

Alleine das sorgt scho…

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,

Street-Food am Yachthafen, Aalborg

Das ist ideal für hungrige SeefahrerInnen: Im Yachthafen Skudehavn in Aalborg (westlich der zwei Klappbrücken über den Limfjord) kann man an der Pier längsseits festmachen, direkt vor der beliebten Street-Food Halle: Ein Tipp, der sich längst weit über Aalborg hinaus herumgesprochen hat. Es gibt hier wirklich gutes, internationales Street Food:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.