Eine Nacht, ein Leben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Die Insel B. in der Bretagne, ein Sehnsuchtsort für zwei Menschen, die sich mögen, die sich lieben, die einander verbunden sind und es doch nicht sein können. Die Insel als ein Ort für zwei Sehnsüchte ganz unterschiedlicher Arten. Henri sucht seine anscheinend verlorene Liebe, Youna. Die hat sich auf diese Insel zurückgezogen und Henri ist, so scheint es, kein Teil mehr von ihrem Lebensplan. Das muss Henri jedoch erst einmal herausfinden, auf dieser kleinen Insel, auf der er einige erstaunliche Bekanntschaften macht bevor er, 24 Stunden nach seiner Ankunft vom Festland, wieder abreist. Hat er begriffen, was Youna bewegt? Wie steht Youna noch zu ihm – denn gleichgültig ist er ihr nicht. Aber ein Happy End hat diese kleine, poetische Geschichte leider nicht. Schon, weil bei Henris Ankunft auf dem Festland die Glocken läuten, zur allgemeinen Mobilmachung: Es ist August 1914. Der Erste Weltkrieg beginnt. Das Grauen des 20. Jahrhunderts nimmt seinen Lauf. Verzweifelt schaut Henri über das Meer, über das er eben gekommen ist, aber die Insel der Sehnsucht ist natürlich verschwunden, versunken hinter dem Horizont.


Jetzt portofrei bestellen!
Eine Nacht, ein Leben - Literaturboot - Buchkritiken, Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Beinahe Alaska

Dieses Buch ist brillant geschrieben, was man nicht anders erwartet, wenn man einige der anderen Texte der Autorin kennt, journalistische oder Gedichte oder was auch immer, selbst als Songschreiberin ist sie erfolgreich und dichtet für Musiker wie U. Lindenberg oder H. Grönemeyer sowie einige andere. Allerdings ist das Buch stellenweise

Mein Gotland

Das vorweg: Dieses Buch nehme ich auf in meine ganz persönliche Sammlung der Bücher mit den schönsten ersten Sätzen. Hier: „An einem unbekannten Ort anzukommen, ist wie der erste Kuss mit einem Fremden.“ Allerdings, und das ist für eine Seite über Segelliteratur, eine Seite von und für SeefahrerInnen wie Literaturboot.de

Robinsons Tochter

Dies ist ein Buch über Robinson Crusoe. Über Inseln im weiteren Sinne, vor allem einsame. Aber es ist auch ein Buch über Bücher, über das Lesen und über Abenteuer, die sich im Kopf abspielen. In England im Jahre 1904 kommt die sechsjährige Polly, deren Mutter schon ein Jahr nach ihrer

Digitale Empfehlungen