Hafenjahre in der „Mopo“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ein sehr gelungener Bericht über unser Leben an Bord von Schiffen in Hamburg (erschienen am Sonntag, 12. August in der Hamburger Morgenpost); vor allem aber auch über mein Buch „Hafenjahre“, welches sich eben darum dreht – Infoband und Erzählungen in einem. Vielen Dank an die „Hamburger Morgenpost“ und deren Autor, Olivier David!

Mehr über das Buch und über das hier beschriebene Leben auf dem Wasser – wie es ist und wie es geht – hier. 

Hafenjahre in der "Mopo" - Literaturboot - Blog

 

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Der Katamaran für mich: Entweder – oder?

Alle Katamarane haben zwei Rümpfe. Aber da hört es auch schon auf mit den Gemeinsamkeiten, denn tatsächlich gibt es hier enorme Unterschiede in Segelleistungen, Komfort an Bord und Handhabung. Es ist leider genauso, wie im richtigen Leben: Man kann einfach

Kir statt Bier

Der Kir ist der für mich beste Sommerdrink. An Bord oder auf der Pier. Immer kühl und frisch.  Der Mensch lebt nicht vom Boot allein, nach einem erfüllten Tag gerade auf dem Wasser gehört für mich ein guter Drink ganz

Video: Ein Liveaboard in Flensburg

Einfach mal als Liveaboard auf dem Schiff leben. Dauerhaft. Jahrelang habe ich das getan und tue es bald wieder, derzeit pendle ich zwischen Schiff und Land. Aber jetzt, Andreas. Er lebt seit zwei Jahren an Bord, in Flensburg, vor einiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen