Hafenkino. Mein Mann, seine Alte und ich.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das Hafenkino. Welche Seglerin, welcher Segler (oder Motorbootfahrer/in) kennt es nicht. Immer unterhaltsam, manchmal witzig, zuweilen auch echt erschütternd. Das Buch dazu? Ja, es ist ganz lustig. Vielleicht etwas bemüht komisch, zuweilen. Jedes Klischee, jedes Vorurteil wird zuverlässig abgearbeitet. So könnte man sich wiedererkennen in so manch einer Situation. Schrill geschildert und durch Überzeichnung witzig, aber, das muss man auch sagen, niemals wirklich gehässig. Dann doch auch wieder sympathisch, irgendwann, irgendwie, und menschlich und selbstironisch. So liest sich das Buch schnell und leicht weg, aber so richtig originell… Manche der hier geschilderten Szenen werden leider von der Realität durchaus noch übertroffen. Weswegen man sich nach der Lektüre denn wirklich auch fragt, warum man eigentlich (noch) segelt. Kleinkrieg am Bootssteg? Muss ich nicht haben.

Das reale Hafenkino ist zuweilen lustiger. Oder trauriger, je nach Einstellung.


Jetzt portofrei bestellen

Oder bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Mini Transat: Held über Nacht

Wie ist es wirklich, an der Mini Transat teilzunehmen? Was treibt einen dazu an, mit einem nur 6,50 Meter kurzen Boot unter Regattabedingungen von Frankreich über die Kanaren nach Guadeloupe in der Karibik zu segeln? Wie Wahnsinnig muss man sein, um das auf sich zu nehmen? Diese Fragen werden hier

Für den Sommer: Yachtkrimis auch als E-books

Diese E-books passen auf jedes Schiff und in jedes Reisegepäck – als ideale Sommerlektüre an Bord oder am Strand… ! Das ist die beste Sommerlektüre für alle SeglerInnen und Bootsbegeisterte: Drei spannende Segelromane und Yachtkrimis um den an Bord seiner Segelyacht lebenden Genießer und Lebenskünstler Fabian Timpe. Im Gegensatz zu

Ann Rosman: Das Totenhaus

Das schöne, unbeschwerte, beliebte Seglerziel Marstrand, an der Westküste Schwedens nicht weit von Göteborg, hat auch seine dunklen Seiten. Jedenfalls in den Krimis von Ann Rosman, die dort mit ihrer Familie wohnt und arbeitet. Ihre Krimis sind spannend, sie vermitteln viel von der Gegend dort und auch von der lokalen