Die Frachtschiffe der Zukunft – segeln! Natürlich!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

…und die Schiffe der Zukunft sind – Segelschiffe! Natürlich. Wussten Sie, dass die 16 größten Schiffe der Welt genauso viele Emissionen produzieren wie alle Autos auf dem Planeten zusammen? Die Reederei Fair Transport aus den Niederlanden ist entschlossen, nachhaltigen Transport von Gütern über See zu ermöglichen – und, langfristig, auch billigeren. Mit Segelschiffen. Schon im Einsatz ist die Bark „Tres Hombres“, ein traditionelles Segelschiff ohne Maschine, dass schon zum fünften Mal die klassische Transatlantikroute mit Fracht von Europa nach Südamerika und in die Karbik gesegelt ist und von dort wieder andere Waren zurück nach Europa gebracht hat. Mehr als alles, was ich hier noch schreiben kann, sprechen diese beiden Videos über das faszinierende Projekt – denn in Zukunft sollen auch hoch moderne Segelschiffe gebaut werden, geeignet für den Containertransport, mit Segeln wie die der Megayacht „Maltese Falcon“, unterstützt von aktuellen und sehr genauen Windprognosen, aus denen die optimale Route generiert wird – ist ja eigentlich nichts Neues, kaum etwas anderes passiert auf den Hochseerennyachten dieser Tage. Nur, dass diese Technologie nun eben für die Frachtfahrt eingesetzt wird. Tatsächlich ist der Gedanke überhaupt nicht mehr abwegig, Fracht auch schnell und zuverlässig und günstig unter Segel zu verschiffen, wenn man sich die sehr hoch entwickelte Segeltechnologie von heute einmal vor Augen hält.

Dem ist kaum noch etwas hinzuzufügen. Mehr Infos hier: http://www.fairtransport.eu/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Das Lied des Nebelhorns

Das Lied des Nebelhorns ist ein trauriges, ein melancholisches Lied. Ein ohrenbetäubendes, nicht zu überhörendes Lamentieren, über den Nebel, die Schiffbrüchigen, und über das eigene Ende. Was übrigens im englischen Originaltitel des Buches auch klar ausgedrückt wird: The Foghorn’s Lament: The Disappearing Music of the Coast. Nun hat die Autorin

Videokritik: Patrick Laine

Foto oben:  Jacob Buller on Unsplash Seit er vor einiger Zeit seine Schiffe gewechselt hat, ist es ruhig geworden um Patrick Laine. Vermutlich hat er noch am neuen Boot zu schrauben und muss sich eingewöhnen, denn der Schritt von einem zu anderen Schiff war kein kleiner: Von einer Bavaria 40

Georges Simenon, der Liveaboard

Am 12. Februar hatte er Geburtstag. Georges Simenon wurde 1903 in Lüttich geboren, bekannt wurde der belgische Schriftsteller vor allem durch seinen Kommissar Maigret, mit dieser Figur schrieb Simenon insgesamt 75 Krimis. Überhaupt war er ein Vielschreiber, neben den Maigret-Büchern verfasste er noch rund 100 weiterer Romane, 150 Erzählungen und