Dans le Port d’Amsterdam

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Der Hafen von Amsterdam. Eine meiner liebsten Städte in Europa. Aber das Wasser ist trübe, die Gegenden teils zwielichtig, die Menschen – interessant, sagen wir mal, mit Geschichte und Geschichten. Unvergessen meine Passage durch den Hafen von Amsterdam, weit nach Mitternacht, die Grachten dunkel und still, an Land tobt mal das Leben, dann, eine Straße weiter: Nichts, nur eine streunende Katze oder höchstens mal die Müllabfuhr. Im Konvoi geht es mit vier, fünf Booten entlang der „staande Mastroute“, mit stehendem Mast durch die Metropole, alle Brücken werden für uns Schiffe geöffnet, das geht nur nachts. Dans le Port d’Amsterdam. Ein Lied dazu, drei mal gesungen –

Zuerst auf Deutsch:

Dann Ute Lemper, schon nicht schlecht, original französisch und dann auch englisch:

Und nun der Meister. Unerreicht, einmalig, fantatisch: Jacques Brel.

Dans le Port d'Amsterdam - Literaturboot - Blog

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Ocean Youth Sailing. Der Katamaran segelt.

Ocean Youth Sailing: Selbstbau- und Segelschulprojekt. Von Wolfgang Koch Junge Menschen haben zeitweise hochfliegende Träume. Viele Ideen, an einem gemütlichen Abend kreiert, werden oft nicht weiterverfolgt. Vielleicht weil man zu sehr im alltäglichen Leben festhängt oder einfach die Durchführung als nicht realistisch angesehen wird. Nicht so in dem folgenden Fall. Voller Enthusiasmus

Zomboat. Kult-Klamauk auf dem Kanalboot

Dies ist die gute Nachricht des Tages für alle Liveaboards: Zombies können nicht schwimmen! An Bord sind wir also vollkommen sicher vor überraschenden Attacken der Untoten. Genau das haben sich auch die Heldinnen der englischen Kultserie „Zomboat“ gedacht. Als Birmingham von Zombies heimgesucht wird und kein Weg mehr hinaus führt

Cold Waters

Wir lieben Bücher. Wir lieben Segeln. Und natürlich auch Bücher über das Segeln. Und über bemerkenswerte Segelreisen erst recht. Dieses Projekt hat jede Unterstützung verdient: Cold Waters. Ein Bildband über einen Törn in die Karibik. Nicht im Passat, sondern auf der Nordroute, über Island und Grönland. Starkes Stück: Die Kumpels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen