Out of Office

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

„Schlussendlich geht es nur darum, zu entscheiden, es zu tun.“ Es hätte für Dirk Mennewisch genug Gründe gegeben, nicht zur Solo-Atlantiküberquerung zu starten: der gute Job als Unternehmensberater etwa oder die gerade mal 600 Seemeilen Segelerfahrung. Aber der Chef gewährt die Auszeit, Seenotsignalmittel werden eben ohne deutschen Pyroschein auf den Shetlandinseln gekauft und die Biskaya lässt sich auch im September noch entspannt überqueren. Mennewisch schreibt erfrischend ehrlich und (selbst)ironisch über seine Tour in die Karibik. Zwar verliert das Buch in der zweiten Hälfte etwas an Fahrt, Fotos und Arbeit des Lektorats lassen zu wünschen übrig und nach dem Blick auf die Routenkarte im Buch verblüfft das Ende der Tour. Dennoch gelingt ihm ein interessantes Buch mit einem lohnenden Rat, nicht nur für Gleichaltrige (Mennewisch ist Jahrgang 1983): „Segelt, erkundet, genießt.“

Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Out of Office - Literaturboot - Abenteuer & Fernweh, Yachten & Segler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Im Sturm

Ich habe nicht vor, jemals noch einmal in einen schweren Sturm zu geraten, ich glaube, ich habe meinen Anteil daran (üb)erlebt. Da ich aber schon vorhabe, noch weiter zu segeln, lässt sich das leider auch nicht ganz ausschließen. Dennoch ist

Eis in den Segeln

Nioclás Seeliger, Fotograf und Journalist aus Berlin, wurde 2010 infiziert. Der Polarvirus erwischte ihn bei einem Törn auf der deutschen Brigg „Roald Amundsen“ – auf der winterlich eisbedeckten Ostsee. Trotz vor Kälte steifer Finger wurde dort der Grundstein fürs Verlangen

Digitale Empfehlungen