Kroatien – DuMont Reisehandbuch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vor der zerklüfteten Adriaküste ragen ungezählte kleine Inseln aus dem Meer. Am Ufer erinnern alte Hafenstädte wie Split und Dubrovnik an eine reiche und wechselvolle Geschichte. Und im nahen Hinterland ragen imposante Höhenzüge in den Himmel. Kroatien verfügt keineswegs nur über eine Vielzahl grandioser Kunst- und Kulturdenkmäler, sondern ist mit seiner abwechslungsreichen Natur auch ein Eldorado für Segler und Taucher, für Wanderer und Mountainbiker. Das DuMont Reise-Handbuch »Kroatien« widmet sich den unverwechselbaren Landschaften und Städten dieses Landes, präsentiert die besten Touren und gibt eine Fülle von Tipps für Aktivitäten und besondere Erlebnisse und fasst zahlreiche Hintergrundinformationen kompakt zusammen.

Autor Dietrich Höllhuber ist nicht nur Experte für Geografie und Geschichte der Mittelmeerländer. Als erfahrener Reiseleiter hat er selbst erlebt, was er nun mit großer Authentizität schildert, etwa wenn er den Leser nach Zagreb und Istrien führt, auf die Inseln der Kvarner Bucht, ins kroatische Gebirge und zu den vielfältigen Landschaften Dalmatiens. Ganz besonders profitiert der Leser auch von den persönlichen Tipps des Autors, wenn er beispielsweise in Zagreb zum verlockenden Angebot der Konditoreien verführt. Die kleine Insel Kosljun in der Bucht von Punat lässt sich wie ein Botanischer Garten durchstreifen, wobei als kulturelles Highlight ein sehenswertes Franziskaner-Konvent lockt. Segelfreunde wiederum sollten im Norden Dalmatiens auf gar keinen Fall einen Törn im Nationalpark Kornati auslassen – ein absolutes Highlight.

Zu allen Städten, Regionen und herausragenden Sehenswürdigkeiten gibt es praktische Hinweise zu Öffnungszeiten und Anreisewegen sowie die Adressen der jeweiligen Tourismusbüros, empfehlenswerten Hotels, Restaurants mit den entsprechenden Internetlinks. Konzentriert in einem eigenen Kapitel sind wissenswerte Fakten für die Organisation und Gestaltung einer Kroatien-Reise, mit Empfehlungen zum Einkaufen und Ausgehen, zu sportlichen Aktivitäten sowie ein Sprachführer. Hinzu kommt Hintergrundwissen über Natur und Kultur, Geschichte und Politik in einem allgemeinen einführenden Teil. Ausgesprochen unterhaltsam zu lesen sind die eingestreuten Themenseiten: kurzweilige Stories über die Eigenarten und Besonderheiten des Reiseziels, u. a. Notizen über die Sommerfestspiele in Dubrovnik, aber auch »ernstere« Überlegungen zur Überfischung an der östlichen Adria.

Für eine rasche Orientierung unterwegs sorgt das reichhaltige Kartenmaterial: zum einen ein vielseitiger, präziser Faltplan, zum anderen eine Fülle von Cityplänen und regionalen Routenkarten.

Die brillanten Fotos bieten atmosphärisch dichte und die Geschichte des Landes »erzählende« Bilder von Menschen und Landschaften, z. B. vom winzigen Hafen Valun auf der Insel Cres, den Altstadtgassen von Rovinj, und den malerischen Plitwitzer Seen.

Hier bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Dolce Vita an der Adria

Dieser Hafenführer der italienischen Adria ist ein Geheimtipp, aufmerksam wurde ich darauf durch meine Freunde vom österreichischen Segelmagazin Ocean 7. Es geht um ein für uns im Norden exotisches Revier, die italienische Adriaküste. Exotisch, aber auch sehr reizvoll. Eher kleinere Yachthäfen, oft voll belegt mit einheimischen Booten, aber Fragen nach

Nautische Reisetipps Zeeland

Dies ist ein wirklich nützliches und offenbar solide recherchiertes Buch, ein Revier- und Reiseführer über das Segeln (und Motorbootfahren) im abwechslungsreichen Revier Zeeland. Das Delta-Gebiet von den südlichen Niederlanden, das ja aufgrund seiner geografischen Beschaffenheit so einige Besonderheiten aufweist. Teile dieses Reviers sind reines Süßwassersee, ohne Gezeiten und von der

Peking – Das Segelschiff

Sie gehörte einmal zu den berühmtesten und schnellsten großen Frachtseglern der Welt. Dann lag sie, schon als Museumsschiff, Jahrzehntelang in New York. Nun ist sie nach jahrelanger Restaurierung heim nach Hamburg gekehrt: die „Peking“. 1911 lief sie für die Reederei F. Laeisz von Stapel und lief als einer der berühmten