Hamburg 66 Lieblingsplätze und 11 Bars

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Die freie Autorin und ehemalige Kamerafrau Anke Clausen zeigt ihre Lieblingsplätze in Hamburg. Natürlich darf die Hafenrundfahrt nicht fehlen, der Besuch im internationalen maritimen Museum und ein Bummel am Sandtorhafen entlang ebenso wenig. Aber die Freie und Hansestadt hat noch weit mehr zu bieten.

Gehen Sie doch mal mit Kulttranse Olivia Jones auf Kiezsafari. Erleben Sie die Gänsehaut, wenn im Millerntor-Stadion des FC St. Pauli Hells Bells von AC/DC ertönt. Oder genießen Sie einfach ein kühles Bier und den Blick auf Elbe und Hafen von einem der Beachclubs oder vom Strand – vielleicht direkt neben dem Großfindling „Alter Schwede“ sitzend, der beim Bohren der vierten Elbtunnel-Röhre gefunden wurde.

Clausen führt die Leser in angenehm lockerem Plauderton durch „ihre“ Stadt, die sie in Fotos zeigt, die teilweise etwas zu wünschen übrig lassen. Zum stilvollen Schlürfen von Cocktails eignet sich die Bar Parlament im Keller des Rathauses (mit seinen 647 Zimmern) oder die 20up Skybar im Riverside Hotel. Ihnen steht der Sinn eher nach Sterne-Küche? Kein Problem. Anke Clausen verrät Ihnen, wo sie die elf von Michelin geadelten Köche Hamburgs finden. Obacht: in Hamburg verlieben nicht ausgeschlossen.

Jetzt bestellen

Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Hamburg 66 Lieblingsplätze und 11 Bars - Literaturboot - Reisen & Bildbände, Revierführer & Nautic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Peking – Das Segelschiff

Sie gehörte einmal zu den berühmtesten und schnellsten großen Frachtseglern der Welt. Dann lag sie, schon als Museumsschiff, Jahrzehntelang in New York. Nun ist sie nach jahrelanger Restaurierung heim nach Hamburg gekehrt: die „Peking“. 1911 lief sie für die Reederei F. Laeisz von Stapel und lief als einer der berühmten

Secret Places – Südengland

Dieses Buch begeistert beim ersten in die Hand nehmen. Auf dem Titel die stimmungsvolle Aufnahme eines kleinen Fischerhauses aus Natursteinen in Cornwall. Tolle Haptik, erhabene Schrift. Wow. Die ersten beiden Fotos im Innenteil steigern die Lust auf Südengland weiter. Sie stammen wie viele weitere brillante Bilder im Buch von den

Die Nordsee

Dies ist ein bemerkenswertes Buch. In gewisser Weise fast wie sein eigenes Thema, zunächst unnahbar und etwas grau wirkend, ganz wie die Nordsee selbst. Bald aber, nach etwas näherem Kennenlernen, stellt sich Erkenntnis, Zuneigung, ja, geradezu Begeisterung ein. Wirkt es anfangs noch etwas flach wie die Priele des Wattenmeeres, gelang

Digitale Empfehlungen