Fische retten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Für die Schriftstellerin Monique Champagne verliert das Schreiben den Sinn, als sie von ihrer großen Liebe Thomas verlassen wird. Sie wendet sich von der Literatur ab und stattdessen dem Kampf gegen die Überfischung zu. Nach der Veröffentlichung eines Zeitungsartikels zum Thema wird sie eingeladen, Fischkongresse in acht europäischen Städten mit ihrem flammenden Plädoyer für den Fischschutz aufzulockern. Und so startet die Fische schützende Schriftstellerin zu einem irrwitzigen, temporeichen Abenteuer an die Ufer von acht Meeren.

Monique Champagne verstrickt sich zusehends in erfundene Geschichten, lässt ihre vergangene Beziehung vom Verlieben bis zum Verlassen in kurzen Episoden Revue passieren, landet für eine heiße Nacht mit dem Kapitän eines Fisch-Fabrikschiffs im Bett und fühlt sich im Wasser einer Hotel-Badewanne am wohlsten. Egal wie tief sie sich in die Überfischungs-Problematik einarbeitet (über die der Leser umfangreiche Informationen erhält), gehört sie doch nie zu den Wissenschaftlern. Thunfisch und Lachs können außerdem nicht wirklich vom Verlust des Liebsten ablenken. Zu dieser schmerzlichen Erkenntnis kommt Champagne. Ihr Weg dorthin beschert dem Leser kurzweilige, rasante Unterhaltung mit viel Situationskomik.

Hörbuch bestellen

Buch bestellenBücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Black Jack

Eine Rezension von Hella Peperkorn Kommissare gibt’s viele, die an Frankreichs bezauberndsten Ecken berüchtigte Verbrechen lösen. Die Ingredienzien stimmen meist überein und verführen den geneigten Krimileser in ein genussvolles französisches savoir vivre. Mit seinem Vollblutsegler, Fabian Timpe, ist es Detlef

Black Jack

Wenn ein Herzblutsegler, Weinliebhaber, Frankreichverehrer mit Buchstaben umgehen kann, weil er zum Geldverdienen als Fachautor, Redakteur und Journalist arbeitet, dann kann nur so ein Erstlingsroman dabei herauskommen. Ein Krimi sollte es sein, inspieriert von seinem Freund, der einst wie die

Die Farbe der See

Allmählich könnte es Zeit werden, den Wunschzettel zu schreiben und die Geschenke für Familie und Freunde zu besorgen. Dieser packende Segelthriller geht immer, vor allem auch, um den langen, für viele denn ja doch Segelfreien Winter zu überbrücken… Starboot Weltmeisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen

Ehrliche Empfehlungen

und zwar unabhängig von Werbung oder sonstigen Gefälligkeiten. Damit das so bleibt brauchen wir Hilfe.