An absorbing Interest – The America’s Cup

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das ultimative Werk zur ältesten Sporttrophäe der Welt, zur berühmtesten Regatta überhaupt: Dies ist die Geschichte des America’s Cup, von 1851 in Cowes bis 2003 in Auckland. Es ist aber viel mehr als die Geschichte, es sind die vielen skurrilen Geschichten innerhalb der Historie, die hier den spannenden Lesestoff bieten (auf Englisch, in zwei Bänden). Bob Fisher, „The Fish“, ist der dienstälteste und renommierteste Segelsportjournalist der Welt und  wie kein anderer steckt er mittendrin im Geschehen um den legendären Cup. Fish kennt die Segler und Manager, die Konstrukteure und Millionäre, die Skipper und Segelmacher und Trainer und all diejenigen, die in diesem gigantischen Zirkus mitgemischt haben und es immer noch tun. Dieses Buch ist voller knackiger Anekdoten und investigativ recherchierter Fakten, über die Rennen und Skandale und Streitereien und Schiffe und Segler. Wunderbar ausgestattet und mit etlichen Fotos, Zeichnungen und Cartoons opulent illustriert sind diese zwei Bände die absolute Zierde jeder maritimen Bibliothek und eine Freude für jeden America’s Cup Fan.

Jetzt kaufen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Couch Sailing

Per Anhalter nach Brasilien: Dies ist das Buch über eine schöne Reise. Knapp 100 Tage von Gibraltar nach Recife, eine Ozeanüberquerung und ein großes Abenteuer. Dabei zeigt sich wieder einmal, dass ein eigenes Boot zum Segeln nicht immer nötig ist. Und auch dies wird bestätigt: Tue etwas, sei aktiv, höre

Traumtänzer

“You can’t judge a book by its cover”, heißt es ja so schön. Und obwohl man das ja eher im übertragenen Sinne als wörtlich nehmen soll, muss ich letzteres hier dann doch mal tun. Das Cover von dem Segelroman „Traumtänzer“ ist für meinen Geschmack alles andere als attraktiv… und es

In The Same Boat!

An Bord leben und etwas Sinnvolles tun: Die Macher von „In the same boat“ haben eine ganz wundervolle Initiative angestoßen, aus der eine echte, professionelle Organisation geworden ist. Worum es geht? Plastikmüll. Der nicht nur die Meere, sondern auch die Strände und Küsten der Welt, auch Norwegens, verschmutzt. Das, fanden