6. CINEMARE Internationales Meeresfilmfestival Kiel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Mit dem CINEMARE kommen vom 26. April bis 1. Mai 2022 die Ozeane auf die Leinwände der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel.

Coole Meeres-Kurzfilmabende im Club mit anschließendem DJ-Set, Filme über surfende Frauen, die keine Angst vor Monsterwellen haben, emotionale Bilder von bedrohten Ökosystemen sowie eine bunt-fröhliche OCEAN PARADE auf den Straßen Kiels zum Abschluss des Festivals. Sechs Tage lang zeigt das CINEMARE, wie vielfältig und kreativ die Liebe zum Meer und vor allem dessen Schutz sein kann. Mehr als 20 sehenswerte internationale Filme bringen thematisch Umweltschutz, Sport, Kultur und Wissenschaft zusammen. Vorführungen gibt es unter anderem in Kinos, Kulturzentren sowie Open Air an Häuserwänden.

In der Kieler Pumpe steht der Festivaldonnerstag (28. April) ganz im Zeichen von Klima- und Meeresschutz. Von den globalen Auswirkungen der Massentierhaltung über den Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung bis zu eindringlichen Einblicken in die bedrohten Lebensräume der Meerestiere: Die Filme zeigen, dass der Schutz von Meer und Klima an Land beginnt.

6. CINEMARE Internationales Meeresfilmfestival Kiel - Literaturboot - Blog, Events & Termine

Die Surfkultur in Verbindung mit Fragen nach Menschenrechten, Krieg und Frieden steht am Donnerstag, den 28. April im Kieler Kommunikationszentrum Hansa48 im Mittelpunkt. Zu sehen ist unter anderem eine ganz besondere Dokumentation aus Liberia: In „Water Get No Enemy“ tauschen ehemalige Kindersoldaten nach zwei blutigen Bürgerkriegen ihre Waffen gegen Surfbretter und suchen gemeinsam nach einem besseren, friedlichen Leben.

Einen Tag später reitet das Publikum im Kieler Studio Filmtheater am Dreiecksplatz auf der perfekten Welle: Gemeinsam mit dem BREST SURF FILM FESTIVAL präsentiert CINEMARE am Freitag, den 29. April den SURF FILM FRIDAY. In sechs Vorstellungen inklusive einer Podiumsdiskussion teilen Surfer, vor allem aber Surferinnen ihre Freude am Sport. Sie stellen sich den größten Wellen der Welt ebenso wie dem gesellschaftlichen Gegenwind, brechen mit Konventionen und überwinden ihre Angst. Ganz bewusst umsurft das Programm gängige Klischees und testosteronschwangere Surf-Narrative. Teil des Programms ist auch die International Ocean Film Tour Vol. 8, die unter anderem eine Tauch- WG am Meeresgrund, drei bibbernde Australier beim Surfen zwischen Eisbergen sowie einen Segler auf Regatta einmal um die Welt zeigt.

6. CINEMARE Internationales Meeresfilmfestival Kiel - Literaturboot - Blog, Events & Termine

Nicht nur für Segelfans ein Muss ist die atemberaubende Dokumentation „Sturmfahrt“ über den Extremsegler Boris Herrmann auf der Vendée Globe, der härtesten Regatta der Welt. Boris Herrmann wurde als der Kapitän bekannt, der Greta Thunberg 2019 nach New York segelte. Der Film ist am Samstag, den 30.4. auf der großen Kinoleinwand im metro Kino im Schlosshof zu sehen.

An zwei Tagen wird es multimedial: Am Mittwoch, den 27. April nimmt
Deutschlands erfolgreichste Apnoetaucherin Anna von Boetticher die
Besucher*innen mit ihrem Programm „Waterwoman“ auf ihre faszinierenden Entdeckertouren unter Wasser mit. Zwei Tage später, am 29. April, erzählt York Hovest über sein Projekt „Helden der Meere“. Der preisgekrönte National Geographic Fotograf und Buchautor hat sich rund um den Globus auf die Suche nach Lösungen gemacht, mit denen wir unsere Meere retten können.

Das Programm gibt es online hier vorab.

Tickets gibt es an den jeweiligen Spielstätten. Ein Festivalpass für alle Filmvorführungen ist ab Mitte März im Welcome Center Kieler Förde erhältlich. Karten für die Multivisionsshows bekommt man ebenfalls im Welcome Center sowie am Ticketcenter im CITTI Markt Kiel.

Über das Festival

CINEMARE ist Nordeuropas einziges mehrtägiges Meeresfilmfestival. Das Festival ist international vernetzt und fest regional verankert. CINEMARE ist Mitglied im Green Film Network (GFN), dem internationalen Dachverband von weltweit 38 Filmfestivals mit einem Umweltfokus. CINEMARE ist darüber hinaus Netzwerkpartner des Deutschen Ozeandekaden Komitees. Im Rahmen der Städtepartnerschaft sind CINEMARE und das IOFF International Ocean Film Festival San Francisco seit 2018 offiziell Partnerfestivals. CINEMARE wird von der Landeshauptstadt Kiel gefördert und steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer.

Fotocredits: Daan Verhoeven (oben), Scythia Productions Inc./BJF (mitte), BHR / UFA | DokFilm (unten)

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,

Street-Food am Yachthafen, Aalborg

Das ist ideal für hungrige SeefahrerInnen: Im Yachthafen Skudehavn in Aalborg (westlich der zwei Klappbrücken über den Limfjord) kann man an der Pier längsseits festmachen, direkt vor der beliebten Street-Food Halle: Ein Tipp, der sich längst weit über Aalborg hinaus herumgesprochen hat. Es gibt hier wirklich gutes, internationales Street Food:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.