Göteborg – Jubiläum in den Schären

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Göteborg an der Schwedischen Westküste ist, vor allem für Insel- und Wasserfans, immer einen Besuch wert. Nun ist die Stadt 400 Jahre alt. So richtig gefeiert wird das, aus aktuellem Grund, zwar erst 2023. Doch viele interessante Projekte sind zum Jubiläum bereits entstanden und einen Sommertörn nach Göteborg lohnt sich auch in 2022 schon.

Göteborg - Jubiläum in den Schären - Literaturboot - Blog, Reisen, Reviere & Häfen

In den Schären außerhalb Göteborgs

Die Ansteuerung Göteborgs, von See aus kommend, ist schon imposant. Durch ein scheinbares Wirrwarr an

bewohnten und unbewohnten Inselchen des vorgelagerten Schärengartens führen zwei Fahrwasser auf die Mündung des Göta Älv zu, an deren Ufern sich die Stadt seit nun schon 400 Jahren erstreckt. Vom Leuchtturm Trubadoren aus, der schon mindestens fünf Seemeilen vor dem Beginn des eigentlichen Fahrwassers mitten in der See steht, wird man herein geführt nach Göteborg. Sofern man nicht vorher zu einer der vielen reizvollen Inseln abbiegt, nach Hönö oder Öckerö etwa, oder auch nach Styrsö. Oder, am Festland, im großen Yachthafen Långedrag des gleichnamigen Vorortes festmacht. Göteborg ist, so viel steht fest, eine Seefahrer-Stadt.

Göteborg - Jubiläum in den Schären - Literaturboot - Blog, Reisen, Reviere & Häfen

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,

Street-Food am Yachthafen, Aalborg

Das ist ideal für hungrige SeefahrerInnen: Im Yachthafen Skudehavn in Aalborg (westlich der zwei Klappbrücken über den Limfjord) kann man an der Pier längsseits festmachen, direkt vor der beliebten Street-Food Halle: Ein Tipp, der sich längst weit über Aalborg hinaus herumgesprochen hat. Es gibt hier wirklich gutes, internationales Street Food:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.