Nordatlantik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Der Nordatlantik: Eine wilde und stürmische See, dazu entlegene Küstenorte voller eigenartiger Menschen. Das ist die gängige Vorstellung von dieser Gegend, die hier in diesem Buch auch ein Stück weit bestätigt wird. Festgehalten in eindrucksvollen Fotos und interessanten Texten. Ja, der wilde Norden! Der Nordatlantik, könnte und sollte man vielleicht besser auch denken, ist eben eine Gegend für harte Kerle und Kerlinnen, für Seefahrer schon eher aus einer Zeit, von der es so schön heißt (nicht in diesem Buch): Als die Schiffe noch aus Holz und die Männer aus Eisen waren … das Schiff, in diesem Fall die durch zahlreiche Expeditionsreisen bekannt gewordene „Dagmar Aaen“, ist jedenfalls noch aus Holz.

Aber das vorliegende Buch über einen wirklich bemerkenswerten Nordatlantiktörn zeigt uns, dass dies natürlich nur die halbe Wahrheit ist, die eine Seite der Geschichte. Denn hier finden wir auch stille und romantische Stimmungen und Buchten, ruhige Ort mit nachdenklichen oder fröhlichen Menschen. Dazu wunderschöne Natur in allen ihren vielen Facetten. Der Natur und den Lebensbedingungen in dieser Natur galt vor allem die Aufmerksamkeit der Crew während dieser Reise, die in Grönland begann (wo das Schiff nach einer vorherigen Expedition überwintert hatte) und nach Neufundland führte, von dort zurück über den Nordatlantik nach Dingle in Südwest-Irland, anschließend weiter über die Hebriden, Orkney und Fair Isle zurück in den Heimathafen der „Dagmar Aaen“, Flensburg.

Eine Reise durch wundervolle Gegenden, voller skurriler und ungewöhnlicher Geschichten. Erzählt werden diese in den großartigen Fotos von Torsten Heller und Texten von Arved Fuchs und Peter Sandmeyer.

Fazit: Nur zu empfehlen! Es muss nicht immer Karibik sein…

 

Das Buch können Sie gleich hier und portofrei bei bucher.de bestellen.

Oder hier bei Amazon bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Der letzte Grund

Der Fischkutter im Buch heißt: „Sansibar“. Und dazu der Titel „Der letzte Grund“, das sagt doch alles – denkt man: Ein klarer Bezug auf das wunderbare Buch „Sansibar oder der letzte Grund“ von Alfred Andersch. Der wird in diesem neuen Buch jedoch nur einmal kurz erwähnt, das Andersch-Buch war wohl

Windsteueranlagen: Selbststeuern unter Segeln

Mit den Kräften der Natur ein Schiff zu steuern ist schon verlockend, insbesondere in der heutigen Zeit. In Zeiten von Chip-gesteuerter Hochrüstung in wirklich allen Bereichen des Lebens hat das schon etwas Anachronistisches an sich. Allerdings: Windsteueranlagen für Segelboote erfreuen sich seit Jahren wieder einer steigenden Beliebtheit. Woran das liegt?

Crazy Horse – Die schillernde Welt der Seepferdchen

Das Seepferdchen. Wie kann man über ein so kleines Tierchen ein mehr als 200 Seiten langes Buch schreiben? Und wie kann man es lesen, ohne sich zu langweilen? Die schillernde Welt der Seepferdchen, heißt es im Untertitel, und das ist ja schon Teil der Antwort. Diese schillernde Welt der Seepferdchen