Am schönsten ist’s zuhause…?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Warum in die Ferne schweifen…? Das Chartern und Bootfahren auf unseren wunderschönen Gewässern wird wieder beliebter. Das ist ein Trend, der wohl demnächst auf der Bootsmesse „hanseboot“ in Hamburg (vom 28.10. bis 5.11.) zu erkennen sein wird: So bestätigt Aline Pfann-Kregel, zweiter Vorstand der Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmen e.V. (VDC) aus Lübeck, dass das „Chartern vor der Haustür“ immer beliebter wird. Insbesondere würden die Ostsee und die Mecklenburger Seenplatte bei den Charterkunden hoch im Kurs stehen. Auf der hanseboot gibt es dementsprechend viele spannende und preiswerte Angebote zu diesen und vielen weiteren beliebten einheimischen Binnenrevieren sowie der Küstenregion Deutschlands. Auf Bootsurlaube auf der Müritz, auf den brandenburgischen oder den Gewässern Mecklenburg-Vorpommerns hat sich das Apener Unternehmen Yachtcharter Heinzig spezialisiert. „Auf modernen Motoryachten der Marken Marex, Gruno, Veha und De Drait bieten wir Themen-Flottillenfahrten mit kulturellen, gastronomischen und revierspezifischen Highlights an“, sagt Geschäftsführerin Karin Heinzig. Am hanseboot-Stand berät Yachtcharter Heinzig auch über die Charterschein Regelung, mit der man insbesondere in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auch ohne Befähigungsnachweis nach einer gründlichen Einweisung aufs Wasser darf, wenn das Boot nicht stärker als 15 PS motorisiert ist.

Und mit dem einen oder anderen guten Buch an Bord gelingt sowieso jeder Bootsurlaub, ganz egal, wie das Wetter wird!

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Der Katamaran für mich: Entweder – oder?

Alle Katamarane haben zwei Rümpfe. Aber da hört es auch schon auf mit den Gemeinsamkeiten, denn tatsächlich gibt es hier enorme Unterschiede in Segelleistungen, Komfort an Bord und Handhabung. Es ist leider genauso, wie im richtigen Leben: Man kann einfach

Kir statt Bier

Der Kir ist der für mich beste Sommerdrink. An Bord oder auf der Pier. Immer kühl und frisch.  Der Mensch lebt nicht vom Boot allein, nach einem erfüllten Tag gerade auf dem Wasser gehört für mich ein guter Drink ganz

Video: Ein Liveaboard in Flensburg

Einfach mal als Liveaboard auf dem Schiff leben. Dauerhaft. Jahrelang habe ich das getan und tue es bald wieder, derzeit pendle ich zwischen Schiff und Land. Aber jetzt, Andreas. Er lebt seit zwei Jahren an Bord, in Flensburg, vor einiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen