Zurück in die Zukunft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Frachtsegeln – kommt es wieder? Ist es die Zukunft? Die herkömmliche Schifffahrt jedenfalls ist eine echte Bedrohung für die Weltmeere und für alle Menschen – nicht nur wegen der Zig-Tausend Container, die von den Containerriesen verloren gehen und Jahr für Jahr ins Meer fallen wo sie, Tage- oder wochenlang wie Treibminen gerade eben unter der Wasseroberfläche darauf lauern, von einem vorbeifahrenden Schiff, Yacht, Boot getroffen zu werden. Schlimmer noch ist die Tatsache, dass die „modernen“ Fracht- und Kreruzfahrtschiffe Schweröl verbrennen. Ein billiges Abfallprodukt der Ölindustrie, unglaublich dreckig. Diue Abgase der weltweiten Schifffahrt verursachen mehr Luftverpestung und Smog als alle PKW dieser Welt zusammen. DAS jedenfalls kann die ZUKUNFT NICHT SEIN!

Gut also, dass Initiativen wie diese das Thema ins Bewusstsein bringen. Und klasse, dass die Frachtschifffahrt unter Segel, na klar, funktioniert, wenn auch nicht in den Dimensionen wie wir sie sonst kennen. Hier also: Timbercoast.

Das Segelschiff Avontuur kommt nach Bremen!

Die 20 Tonnen Slokoffie sind an Bord, jetzt geht es von Honduras 4500 Seemeilen Richtung Bremen. Kapitän Björn, sein Team und die Timbercoast community sind stolz diese weite Heimreise durchs karibische Meer auf die Bahamas, den Golfstrom hinauf über den Atlantik bis nach Horta auf den Azoren anzutreten. Während die Avontuur dann über den Golf von Biskaya durch den Ärmelkanal in die Nordsee segelt, bereiten wir ein großes Fest für die Ankunft in Bremen vor. Zweieinhalb Jahre Arbeit am Schiff, 200 Freiwillige, 110 shareholder, 60 Trainees, 10 Berufssegler, die Elsflether Werft, Freunde des kürzlich verstorbenen Dr. Offer und die unglaubliche Vielzahl von Unterstützern aus der ganzen Welt haben diese Party verdient! Deshalb würden wir uns freuen, wenn ihr im Mai 2017 im Europahafen in Bremen dabei seid! Wann es soweit sein wird, erfahrt ihr bei facebook und auf unserer Internetseite – also „follow us“!

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Kir statt Bier

Der Kir ist der für mich beste Sommerdrink. An Bord oder auf der Pier. Immer kühl und frisch.  Der Mensch lebt nicht vom Boot allein, nach einem erfüllten Tag gerade auf dem Wasser gehört für mich ein guter Drink ganz

Video: Ein Liveaboard in Flensburg

Einfach mal als Liveaboard auf dem Schiff leben. Dauerhaft. Jahrelang habe ich das getan und tue es bald wieder, derzeit pendle ich zwischen Schiff und Land. Aber jetzt, Andreas. Er lebt seit zwei Jahren an Bord, in Flensburg, vor einiger

3 comments for “Zurück in die Zukunft

  1. Michael Brockof
    13. Februar 2017 at 20:44

    Moin
    Tolle Aktion.
    Es noch ein schönes und erfolgreiches Beispiel.
    https://www.treshombres.at/
    oder
    http://fairtransport.eu/

    Michael Brockof

  2. 16. Februar 2017 at 10:24

    Neuer Frachtsegler in Planung, – schnell, schön und mitsegeln kann man auch.
    Konzept steht, Finanzierung nicht.

    • 16. Februar 2017 at 10:30

      Gibt es dazu schon mehr Infos? Kann man sich das irgendwo ansehen, publik machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen

Ehrliche Empfehlungen

und zwar unabhängig von Werbung oder sonstigen Gefälligkeiten. Damit das so bleibt brauchen wir Hilfe.