Folk Baltica 2017

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das Programm des Folk Baltica Festivals 2017 wurde ganz passend im gerade erst neu eröffneten „Robbe & Berking Yachting Heritage Centre“ in Flensburg vorgestellt. Geht es doch im nächsten Festival um das Motto „Die große Reise“ und darum geht es im weiteren Sinne natürlich auch beim Segeln mit klassischen Yachten, welches im „Yachting Heritage Centre“ einen weiteren, neuen Heimathafen bekommen hat, und auch beim Bootsbau in der angegliederten Yachtwerft „Robbe & Berking Classics“ – denn, so sagt ja das Sprichwort, willst Du ein Boot bauen dann lehre die Männer zuest die Sehnsucht nach dem Meer. Oder, in anderen Worten, der Reise.

Aber natürlich kann auch, geht auch Musik auf Reisen und darum dreht es sich hier. Die „Folk Baltica“, die seit 2005 jährlich stattfindet (2017 vom 13. – 21. Mai) ist ja auch solch ein grenzüberschreitendens, reisendes, verbindendes Festival. „Musik“, so der künstlerische Leiter des Festivals, der Musiker Harald Haugaard, „vereinigt Kulturen und überwindet Grenzen. In unserer konfliktreichen und polarisierten Welt bringt sie Menschen zusammen. Dies soll durch das Festivalmotto hervorgehoben werden.“

Das Motto „Die große Reise“ zeugt auch im Programm von einem Aufbruch. Was die Folk Baltica bisher vor allem ein Festival der Musik der Ostsee-Anrainerstaaten, geht die Reise diesmal viel weiter: „Von der Hafenstadt Flensburg vorbei an den skandinavischen Ländern und Grönland bis nach Kanada, in die USA und sogar die Karibik“, wie es bei der Ankündigung des Programms hieß. Spannend auch die Hauskünstlerin des kommenden Festivals: Die Berliner Sängerin Dota Kehr, selbst eine Reisende in mehrfacher Hinsicht („Wenn man ein Lied fertig geschrieben hat, schickt man es raus in die Welt und überlässt es seinem Schicksal“), gilt zu recht als eine der aktuell wichtigsten Sängerinnen und Liedermacherinnen.

Insgesamt bietet das Festival 35 Konzerte in 34 verschiedenen Spielstätten an 20 Orten in Flensburg, ganz Schleswig-Holstein und Sønderjylland. Ein besonderes Highlight unter diesen Spielstätten ist, neben dem Schloss Schackenborg in Tønder, vor allem die große Werfthalle der „Robbe & Berking Classics“ Werft in Flensburg. Wer Musik und klassische Yachten liebt, hat im Mai 2017 also gleich zwei sehr gute Gründe, nach Flensburg zu kommen.

Das komplette Festivalprogramm wird am 1.12. auf der Webseite der Veranstalter veröffentlicht, dann beginnt auch bereits der Karten-Vorverkauf.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

„Tall Ships“ in Dänemark

„Give me a Tall Ship and a star to steer her by!“ – diese berühmte Zeile aus John Masefield’s „Sea Fever“ könnte einem in diesem Sommer auch in Dänemark in den Sinn kommen. Denn die „Tall Ships“ werden auf ihrer internationalen Regatta 2022 gleich zweimal in Dänemark gefeiert: Start der Tour

Unter Segel zur Metropole

Bild oben: London auf eigenem Kiel, kein Problem! Foto: susan-q-yin, unsplash Idylle, oder Metropole? Ein Schiff ankert in lauer Tropennacht vor einem Strand, an dem die Wipfel der Palmen im Passatwind rascheln. Und irgendwo verloren in den nordischen Schären liegt ein anderes Schiff wie auf dem Ententeich auf spiegelglattem Wasser,

Street-Food am Yachthafen, Aalborg

Das ist ideal für hungrige SeefahrerInnen: Im Yachthafen Skudehavn in Aalborg (westlich der zwei Klappbrücken über den Limfjord) kann man an der Pier längsseits festmachen, direkt vor der beliebten Street-Food Halle: Ein Tipp, der sich längst weit über Aalborg hinaus herumgesprochen hat. Es gibt hier wirklich gutes, internationales Street Food:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.