Feuer und Flamme für das Feuerschiff

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Feuer und Flamme für das Feuerschiff - Literaturboot - Reisen & Bildbände

Es ist nicht unbedingt das, was man typischerweise auf eBay ersteigert: Ein komplettes Feuerschiff, 128 Fuß lang, 600 Tonnen schwer, Baujahr 1950 als das vorletzte Feuerschiff, welches in den Vereinigten Staaten gebaut wurde. Im Jahr 2000 wäre es um ein Haar verschrottet worden. Erst wollte der Staat Massachusetts, der das Schiff bis dahin als Museum betrieben hatte, abwracken. Auf den Protest vieler Bürger hin wurde es dann bei eBay versteigert – wo ausgerechnet Schrottfirmen auf das Schiff boten, alleine das Steuerhaus aus Messing stellt einen nicht unerheblichen Wert dar. Erst 20 Minuten vor Schluss der Auktion sprang Bill Golden ein und erhielt, für 126.000 Dollar, den Zuschlag: Der Anwalt aus Boston arbeitete nach einem von ihm selbst, ausgeklügelten System, das er hier nicht verraten möchte: „Wenn andere es kennen, funktioniert es nicht mehr!“

Feuer und Flamme für das Feuerschiff - Literaturboot - Reisen & BildbändeGemeinsam mit seiner Frau Kristen hatte er das Schiff zunächst gerettet. Aber was damit anfangen? Entstanden war die ganze Geschichte angeblich aus einer Wette. Bill wollte mal auf einem Schiff leben, seine Frau Kristen dagegen nicht. So ließ er einen seiner Freunde mit ihr wetten: Würde er, zum ersten Mal in seinem Leben, Sushi essen, würde sie ein Jahr lang auf einem Schiff leben.

Und nun das Feuerschiff. Zuletzt war es vor der Küste von Nantucket stationiert gewesen, etwa 40 Seemeilen südöstlich der Insel mit ihren vorgelagerten Sandbänken. Von 1854 bis 1983 gab es hier Feuerschiffe, oft waren sie das erste, was die aus Europa kommenden Seeleute und Passagiere von den USA sahen. Der Dienst vor der Küste, bei Sturm und Nebel, war hart und gefährlich. 1934 rammte die Olympic, ausgerechnet das Schwesterschiff der Titanic, das Feuerschiff, sieben der 12 Seeleute an Bord kamen dabei um. 1983 schließlich wurde es, als letztes Feuerschiff überhaupt, durch eine Großtonne ersetzt.

Feuer und Flamme für das Feuerschiff - Literaturboot - Reisen & Bildbände

Feuer und Flamme für das Feuerschiff - Literaturboot - Reisen & Bildbände

Vier Jahre lang dauerte der Umbau zum eleganten Wohnschiff, von denen alleine eineinhalb Jahre dazu gebraucht wurden, das Schiff zu entkernen. Eine Wahnsinnstat: Die Maschinen waren kaputt, die Innenräume voller Asbest. Alles musste raus, um das Schiff zu einer eleganten schwimmenden Unterkunft für das schicke Nantucket zu verwandeln. Mit 4000 Quadratfuß Wohnfläche, 2000 Quadratfuß Decksfläche. Und neuer Technik, denn fahren kann es natürlich auch.  Die Kabinen an Bord sind ideal für drei bis vier Familien inklusive Kinder – das sind auch die typischen Charterer, sofern es keine Firmen sind. Denn gechartert werden kann nur das komplette Schiff, entweder stationär irgendwo an der US-Ostküste zwischen Newport, Nantucket und Marblehead; oder auch für eine Fahrt in diesen Gewässern.

www.nantucketlightship.comBücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Feuer und Flamme für das Feuerschiff - Literaturboot - Reisen & Bildbände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Secret Places – Südengland

Dieses Buch begeistert beim ersten in die Hand nehmen. Auf dem Titel die stimmungsvolle Aufnahme eines kleinen Fischerhauses aus Natursteinen in Cornwall. Tolle Haptik, erhabene Schrift. Wow. Die ersten beiden Fotos im Innenteil steigern die Lust auf Südengland weiter. Sie stammen wie viele weitere brillante Bilder im Buch von den

Die Nordsee

Dies ist ein bemerkenswertes Buch. In gewisser Weise fast wie sein eigenes Thema, zunächst unnahbar und etwas grau wirkend, ganz wie die Nordsee selbst. Bald aber, nach etwas näherem Kennenlernen, stellt sich Erkenntnis, Zuneigung, ja, geradezu Begeisterung ein. Wirkt es anfangs noch etwas flach wie die Priele des Wattenmeeres, gelang

Föhr neu entdecken

Dies ist ein echtes gute Laune Bilder-, Blätter- und Lesebuch über die oft unterschätzte Nordseeinsel Föhr, die ja irgendwie immer noch, und das offenbar zu Unrecht, im Schatten der Nachbarinseln Sylt und Amrum liegt. Gerne zitiere ich in diesem Fall einmal den Pressetext des Verlages: „Dieser liebevoll konzipierte Bildband über

Digitale Empfehlungen