Katamarane – das neue Buch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Alles über Katamaransegeln, vor allem auf Strand- und Regattakats: Auf der „boot“ erscheint es, hier kann man auch die Autoren treffen und kennen lernen: Das große Katamaran Buch, von Helge Sach und Andreas Kling (treffen kann man die beiden auf der „boot“ meist im Multihull-Center in der Halle 15). Von „A“ wie Abdeckung bis „Z“ wie Zwei-Leinen-Gennakerfallsystem reichen die mehr als 200 Begriffe im Fachlexikon. 376 detailgenaue Grafiken und Fotos geben Manöverabläufe, Grob- und Feineinstellungen sowie den Geschwindigkeitsspaß auf Zweirumpfbooten authentisch wieder. Aktuelle Insidertipps flossen in zahlreiche Trimmtabellen auch für unterschiedliche Kat-Typen ein. Auf 276 Seiten erklärt „Katamarane  Das neue Buch“ das große ABC des Kat-Segelns und begeistert Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Regattafreaks gleichermaßen.

Dieses Buch wurde, das versichern die Autoren, auf vielfachen Wunsch der Segler neu geschrieben, eine frühere Ausgabe war schon seit langem vergriffen und auch nicht mehr so ganz aktuell – zu sehr haben sich Strand- und Rennkatamarane in den letzten Jahren verändert – und das nicht nur beim America’s Cup! Doch das nun auch der „heilige Gral“ des Segelsports in rasanten Kats gesegelt wird, dürfte der Szene und damit auch diesem Buch wachsende Popularität verschaffen.

Begeisterung fürs Thema ist jedenfalls auch in diesem Buch zu spüren. Auch wenn es sich nicht wirklich an die America’s Cup Profis wendet. Mit den Kapiteln Einführung, Trimm, Technik, Regattaeinstieg, Taktik, Trimm & Technik II sowie Training geht das Autorenteam produktübergreifend und unabhängig auf die Besonderheiten von schwertlosen und Schwert-Kats mit und ohne Selbstwendefock oder Gennaker ein. Der Leitfaden ist umfassend vom Maststellen bis zum Anschlagen und Einstellen der Segel; vom Ab- und Anlegen über die Standardmanöver Wende und Halse bis zum elementaren Kentern und Aufrichten; mit getrennten, aber harmonierenden Aufgaben von Steuermann/-frau und Vorschoter/in oder auf Einmann-Kats. Dabei sind klassische Bootsmodelle wie der Dart 18 genauso berücksichtigt wie der A-Cat, die Topcats, die Hobies 15, 16 und andere sowie die verbreitete Formula-18-Regattaklasse und der neue olympische Nacra 17. Immer wieder werden die Unterschiede bei Leicht-, Mittel- und Starkwind herausgearbeitet und betont.

Die Tipps zur Regattataktik mit der Abbildung eines Taktikbogens bilden den Wandel hin zum reinen Up-and-Down-Kurs nur mit Am-Wind- und Vorwind-Kreuz ab, ohne das alte olympische Dreieck mit Flieger und zweitem Raumschenkel sowie Leetonne statt -tor (Gate) außer Acht zu lassen. Die Profis geben Hinweise zum effizienten Kat-Training in punkto Bootsspeed, Manöver, Kondition und mentale Stärke.

Fazit: Ein tolles Buch, das den Segelspaß, den man mit kleinen Katamaranen erlebt, fördert und spiegelt. Ein „must have“ für alle Kat-Fans, in dem auch erfahrene Segler noch gute Tipps finden dürften. Und falls nicht gelingt es ihnen mit diesem Buch vermutlich sehr viel eher, Partner oder Freunde aufs Wasser und an Bord eines solchen Kats zu locken…

Katamarane  Das neue Buch von Helge Sach/Andreas Kling

276 Seiten, 386 Fotos und Grafiken, VK: 39,80 €Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Katamarane - das neue Buch - Literaturboot - Revierführer & Nautic, Yachten & Segler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Die Elb-H-Jolle – Geschichte einer Hamburger Traditionsklasse

Dies ist ein echter Geheimtipp; ein außergewöhnliches Buch über eine ganz außergewöhnliche Bootsklasse. Es geht um die „Elb-H-Jolle“, ein wunderschönes Boot, und noch um viel mehr. Diese Jollenklasse hat ihre Wurzeln in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, erlebte ihre Blütezeit dann in den Jahren kurz vor und bald nach

Black Jack

Wenn ein Herzblutsegler, Weinliebhaber, Frankreichverehrer mit Buchstaben umgehen kann, weil er zum Geldverdienen als Fachautor, Redakteur und Journalist arbeitet, dann kann nur so ein Erstlingsroman dabei herauskommen. Ein Krimi sollte es sein, inspieriert von seinem Freund, der einst wie die Hauptperson im Roman als Yachtdektiv unterwegs war, Regatten segelt und

Besinnung unter Segeln

Einmal über den Atlantik segeln: Diesen Wunsch tragen viele Segler in sich. Und warum auch nicht, ist es doch ein eher in kleines, durchaus machbares Abenteuer. Dazu braucht es nicht mal ein eigenes Boot. Wer es schon gemacht hat bekommt immer die selbe Frage am Ende: „Na, wie war´s?“ Und

Digitale Empfehlungen