Literarischer Segelkalender 2019

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ja, ist es denn schon wieder soweit? Man mag ja noch gar nicht daran denken, dass auch dieses Jahr bald zu Ende gehen und ein neues beginnen wird; noch hoffen wir auf einen möglichst angenehmen Altweibersommer als Fortsetzung dieses wunderschönen Segelsommers – und doch: Die Verlage haben samt und sonders längst ihre Kalender für 2019 produziert und, teils, auch schon in den Buchhandel geliefert. Puh!

Aber dies ist schon einmal eine nette Idee: Die bekannten, literarischen Kalender, mit ausgewählten Zitaten diverser Autoren zu diversen Themen, auch einmal auf das Segeln zu übertragen. Voilà, hier ist er nun, der „Literarische Segelkalender“. Für jeden der, wie wir, das Segeln und die Bücher liebt, ein höchst verlockender Titel.

Allerdings, in Sachen Literatur muss man die Latte hier schon relativ niedrig hängen, damit dieser Kalender noch drüber hopsen kann. Herausgegeben von Delius Klasing, beschränken sich die Zitate ausschließlich auf Autorinnen und Autoren, die eben in diesem Verlag ihre Bücher publiziert haben. Und das ist ein bunter Haufen. Es gibt sehr gute darunter, die lesenswerte Bücher veröffentlicht haben, aber es gibt eben auch andere… diese Bandbreite spiegelt sich denn auch in den Zitaten des Kalenders. Unterhaltsam ist es allemal.

Bebildert ist der Kalender mit Werken des von mir so hoch geschätzten, ob seiner wundervollen Bildersprache schon fast verehrten Fotografen Nico Krauss. Hier allerdings mit Bildern, die trotz aller kreativen Professionalität oftmals an Werbeaufnahmen erinnern. Trotzdem sind es überwiegend schöne, sehenswerte Bilder.

Fazit? Drei bis vier. Schöne Idee, allerdings noch mit Luft nach oben. An die Wand hängen kann man sich diesen Kalender trotzdem, denn es gibt ja auch immer wieder schöne Zitate. Eine schöne Art, vor allem die Monate bis zum nächsten Frühjahr zu überbrücken…


Jetzt portofrei kaufen!
Literarischer Segelkalender 2019 - Literaturboot - Buchkritiken, Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Wattenmeer-Bildband: Meerlandschaften

Ein Jahr auf einer Hallig zu verbringen, das bleibt natürlich nicht ohne Folgen. Diese „Hügel“ in der Nordsee, spärlich bevölkert und ziemlich isoliert, sind schon sehr spezielle Wohnorte. Der damalige Biologiestudent Martin Stock wohnte ein Jahr lang auf Langeness im

Im Sturm

Ich habe nicht vor, jemals noch einmal in einen schweren Sturm zu geraten, ich glaube, ich habe meinen Anteil daran (üb)erlebt. Da ich aber schon vorhabe, noch weiter zu segeln, lässt sich das leider auch nicht ganz ausschließen. Dennoch ist

Brel. Der Mann, der eine Insel war

Warum ist dieses Buch über das Leben des berühmten Sängers (und weniger berühmten Schauspielers) Jacques Brel so bewegend? Weil man beim Lesen spürt dass man verdammt noch mal sein Leben zu leben hat – und zwar aus dem Vollen, mit

Digitale Empfehlungen