Wattenmeer von oben: Kalender

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Was ist ein „Tragschrauber“? Mit solch einem Ding kann man offenbar ganz großartige Fotos von oben, aus der Luft machen. Und tatsächlich, es ist eine Art Hubschrauber, mit dem man aber sehr viel langsamer fliegen kann. Genannt werden diese Fluggeräte auch „Gyrokopter“, für uns an dieser Stelle ist nur wichtig, dass sie meist offen und eben sehr langsam sind. Ideal, eben, zum Biulder machen.

Der Fotograf Christian Kaiser nutzte seine Chance, als er von einem Freund zu einem Gyrokopterflug über das Wattenmeer eingeladen wird. Los geht es auf dem Flugplatz von Hohenwestedt, Kurs: Nordwest. Plötzlich fehlt das allgegenwärtige Grün der Landschaft: Oben blau, unten blau breitet sich die Meereslandschaft aus. Niedrigwasser. Welche großzügige, verschwenderische Schönheit der Natur, welche Farben- und Formenvielfalt! Mit dem Teleobjektiv findet Christian Kaiser stets Überraschendes: winzige Priele, Wellen im Sand, Sandbänke und Inselhaken. Wracks, Schiffe, Tiere. Sand und Schlick.

Wattenmeer von oben: Kalender - Literaturboot - Buchkritiken, Empfehlung
Nationalpark Wattenmeer Salzwatt bei Husum

Diese beeindruckenden, auch mal überraschenden Bilder zeigen die Vielfalt und Schönheit der Küstengebiete der Nordsee und Elbe. Der Kalender im Format 54 mal 35 Zentimeter zeigt 13 Motive.


Jetzt portofrei bestellen!
Wattenmeer von oben: Kalender - Literaturboot - Buchkritiken, Empfehlung

Wattenmeer von oben: Kalender - Literaturboot - Buchkritiken, Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Das Eis schmilzt

Das Eis schmilzt – dieser Titel sagt erst einmal wirklich nichts Neues. Doch schon der Untertitel klingt spannender: Klimaschutz und Wirtschaft neu denken. Das ist doch mal eine Ansage! Tatsächlich ist dies ein ziemlich persönliches Reisebuch eines Seemanns, Abenteurers und Klima- ja, was? Klimabetroffen sind wir alle, ein Klimaaktivist lässt

Eingefroren am Nordpol

Heute, am 12. Oktober 2020, kehrt das Team der »MOSAiC«-Expedition nach Bremerhaven zurück. Das markiert einen Meilenstein der Polarforschung. Im September 2019 verließ der Eisbrecher »Polarstern« den Hafen von Tromsö, um festgefroren an einer Eisscholle Richtung Nordpol zu driften. Das Schiff brachte erstmals ein Forschungsteam im Winterhalbjahr und während der Dunkelheit der Polarnacht in die

Unter uns das Meer

Juliet lebt mit ihrem Mann Michael und ihren zwei Kindern eine äußerlich vollkommen durchschnittliche amerikanische Vorstadtehe mit den traditionellen Rollenmustern. Er arbeitet viel und lange und träumt von einem anderen Leben, sie schiebt den Abschluss ihrer Dissertation immer wieder vor sich her und gibt schließlich ganz auf, um Ehefrau und

Digitale Empfehlungen