Die Farbe der See – Neuauflage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ein tolles Buch wie dieses verdient es, neu aufgelegt zu werden. Gut, dass dies nun im KJM-Verlag in Hamburg passiert ist. Mit einem neuen Cover, klar, und einigen Illustrationen. Die Geschichte aber, die packende Story um den Segelmacher Ole, der 1939 an der Weltmeisterschaft der Starboote in Kiel teilnimmt, bleibt die gleiche. Bei besagter WM in Kiel, die damals tatsächlich hier stattgefunden hat, trifft Ole auch die schöne Lina aus Schweden, die ihn ganz schön verwirrt. Daraus entwickelt sich dann ein wirklich spannender Segel-Thriller, wo es um Spionage und Widerstand gegen die Nazis geht, aber natürlich auch um Ole und Lina. Ein echtes Leseerlebnis und bestens geeignet für jeden Ostsee-Törn – unsere Helden im Buch verschlägt es nämlich von Kiel über Anholt bis nach Göteborg. Dies war die Literaturboot-Rezension der früheren Ausgabe, erschienen damals kurz vor Weihnachten, aber davon abgesehen ist sie noch immer aktuell.


Jetzt portofrei bestellen
Die Farbe der See - Neuauflage - Literaturboot - Allgemein, Buchkritiken, Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Der Schimmelreiter

Über diese bekannteste Novelle von Theodor Storm muss man ja eigentlich nicht mehr viel erzählen. Eine norddeutsche Gruselgeschichte, die für wohligen Schauer vorm winterlich-prasselnden Kamin sorgt. Aber auch eine Studie über die Bewohner der Nordseeküste und ein schönes Dokument über das Leben hinterm Deich gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Das

Mythos Labskaus

Kleine Kulturgeschichte vom Labskaus: Immerhin hat es der rosa Brei vom Seemannsfraß zum Spezialitätengericht in einigen feinen Restaurants an der Küste geschafft; vom Smutje zum Sternekoch hat so jede ein ganz eigenes Rezept. Eine davon finden sich in diesem Buch, neben vielen anderen Geschichten. Das kann doch einen Seemann nicht

River. Die Toten und die Lebenden

Eine Welt am Fluss, die Welt in einem Dorf. Das Dorf ist der Hamburger Edelvorort Blankenese, ein altes Fischer- und Lotsendorf, das ob seiner pittoresken Anlage zu einem bevorzugten Wohnort des hanseatischen Establishments wie der Neureichen geworden ist. Hier wohnen noch Lotsen und Handwerker, aber auch die Chefredakteure, Bankvorstände, Großindustriellen

Digitale Empfehlungen