Die Farbe der See – Neuauflage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ein tolles Buch wie dieses verdient es, neu aufgelegt zu werden. Gut, dass dies nun im KJM-Verlag in Hamburg passiert ist. Mit einem neuen Cover, klar, und einigen Illustrationen. Die Geschichte aber, die packende Story um den Segelmacher Ole, der 1939 an der Weltmeisterschaft der Starboote in Kiel teilnimmt, bleibt die gleiche. Bei besagter WM in Kiel, die damals tatsächlich hier stattgefunden hat, trifft Ole auch die schöne Lina aus Schweden, die ihn ganz schön verwirrt. Daraus entwickelt sich dann ein wirklich spannender Segel-Thriller, wo es um Spionage und Widerstand gegen die Nazis geht, aber natürlich auch um Ole und Lina. Ein echtes Leseerlebnis und bestens geeignet für jeden Ostsee-Törn – unsere Helden im Buch verschlägt es nämlich von Kiel über Anholt bis nach Göteborg. Dies war die Literaturboot-Rezension der früheren Ausgabe, erschienen damals kurz vor Weihnachten, aber davon abgesehen ist sie noch immer aktuell.


Jetzt portofrei bestellen

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Im Sturm

Ich habe nicht vor, jemals noch einmal in einen schweren Sturm zu geraten, ich glaube, ich habe meinen Anteil daran (üb)erlebt. Da ich aber schon vorhabe, noch weiter zu segeln, lässt sich das leider auch nicht ganz ausschließen. Dennoch ist

Brel. Der Mann, der eine Insel war

Warum ist dieses Buch über das Leben des berühmten Sängers (und weniger berühmten Schauspielers) Jacques Brel so bewegend? Weil man beim Lesen spürt dass man verdammt noch mal sein Leben zu leben hat – und zwar aus dem Vollen, mit

Yachtdetektiv Fabian Timpe

Harry hat über meine Bücher geschrieben, über meine Romane, die ersten zwei Fälle meines Yachtdetektivs Fabian Timpe, der ist immerhin ein Liveaboard, Lebenskünstler und Genießer. Das hat mich besonders gefreut, nicht nur weil sein, Harrys, Urteil über beide Bücher gnädig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen

Ehrliche Empfehlungen

und zwar unabhängig von Werbung oder sonstigen Gefälligkeiten. Damit das so bleibt brauchen wir Hilfe.