Hafenguide Flensburg – Danzig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Luftaufnahme, Hafenplan, kleiner Infokasten mit Symbolen für den schnellen Überblick, dem Hinweis auf die entsprechende Sportbootkarte aus dem Delius Klasing Verlag, einer Web-Adresse und der Telefonnummer des Hafenmeisters. Dazu „Allgemeines“ (ein wenig Geschichte, Informationen zu Sehenswürdigkeiten) und „Maritimes“ (Ansteuerung, Wassertiefe, wo sind die Gastliegeplätze). So ausgestattet beschreibt jede Seite des Hafenguides Flensburg – Danzig einen Natur- oder Yachthafen an der deutschen und polnischen Ostseeküste.

Zwischen Flensburg im Westen und dem polnischen Gorki Zachodnie (Neufähr) im Osten werden 258 Häfen vorgestellt. Der umstrittene, ständig versandende Nothafen Darsser Ort beispielsweise wurde ausgelassen. Das große Ringbuch-Format und ein klares Layout sorgen für sehr übersichtliche Seiten. Die beschrifteten Luftaufnahmen sorgen in Kombination mit den Hafenplänen (in denen die Aufnahmeposition fürs Foto eingetragen ist) für ein sicheres Gefühl bei der Ansteuerung. Die von Emma Glaumann und Joakim Hermansson zusammengetragenen Informationen (jeweils auch in Englisch) sorgen ferner für eine gute Vorstellung vom Angebot des angelaufenen Ortes.

Ja, all diese Informationen, Fotos, Hafenpläne lassen sich auch aus Seekarten und (kostenlosen) Broschüren ziehen. Dennoch halte ich den relativ hohen Preis des Hafenguides für gerechtfertigt, da hier alles Relevante ansprechend und übersichtlich gebündelt wurde.

Mankos? Dass der Hafenguide mit einer Seitengröße von rund 25×34 Zentimeter nur auf den wenigsten Mini-Navigationstischen moderner Serienyachten ausreichend Platz findet, ist wohl eher ein Manko der Yachten als des Buches. Ich halte den Hafenguide jedenfalls für eine tolle Ergänzung zu den Seekarten.

 

Hier bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Dolce Vita an der Adria

Dieser Hafenführer der italienischen Adria ist ein Geheimtipp, aufmerksam wurde ich darauf durch meine Freunde vom österreichischen Segelmagazin Ocean 7. Es geht um ein für uns im Norden exotisches Revier, die italienische Adriaküste. Exotisch, aber auch sehr reizvoll. Eher kleinere Yachthäfen, oft voll belegt mit einheimischen Booten, aber Fragen nach

Nautische Reisetipps Zeeland

Dies ist ein wirklich nützliches und offenbar solide recherchiertes Buch, ein Revier- und Reiseführer über das Segeln (und Motorbootfahren) im abwechslungsreichen Revier Zeeland. Das Delta-Gebiet von den südlichen Niederlanden, das ja aufgrund seiner geografischen Beschaffenheit so einige Besonderheiten aufweist. Teile dieses Reviers sind reines Süßwassersee, ohne Gezeiten und von der

Alaska – Japan Die letzte Reise der Freydis II

Einige Menschen sammeln Briefmarken. Das Weltumsegler-Ehepaar Heide und Erich Wilts sammelt hingegen Weltmeere, auf denen es schon gesegelt ist. Deshalb beschließt es 2004 nach Nord- und Südatlantik, Nord- und Südpolarmeer, Indik und Südpazifik bei seiner siebten Weltreise den noch fehlenden Nordpazifik zu erkunden. Das vorliegende Buch beschreibt die letzte Reise