SchippRatz an Bord!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das Meer hat viele Gesichter, viele Geschichten, viele Stimmen und viele Lieder. Viele Inseln übrigens auch. SchippRatz kommen von einer dieser vielen, von der wunderbaren Nordseeinsel Wangerooge. Und sie sind eine dieser vielen Stimmen, sind überhaupt viele Stimmen – dreizehn an der Zahl – und so singen sie, zwölf Mann und eine Frau, „Songs of the Seven Seas“. Aus Lust und Laune, mit Liebe und Leidenschaft aber also vor allem völlig authentisch und unbeeindruckt von irgendwelchen kommerziellen „Weisheiten“. Der Name ist eine Verballhornung des Wortes „Schiffsratten“.
Wohin, fällt mir dabei ein, gehen eigentlich die Ratten wenn sie das sinkende Schiff verlassen? In die Rettungsboote? Muss ich sie doch glatt mal fragen…

P1000027

Dies indes haben die „Schippratzer“ schon jetzt über sich selbst gesagt: „Wir singen hauptsächlich a capella, Lieder vom und über das Meer, und das im weitesten Sinne. Schwerpunkt ist zur Zeit der irisch/schottische Bereich und die andere Seite des Atlantik, Kanada und Neufundland.
Aber auch die ehemaligen Baumwollfelder der südlichen USA können Quellen liefern, solange die Musik es irgendwie auf die Schiffe geschafft hat.“

Auch hier hat ihre Musik es auf die Schiffe geschafft: Beim zweiten Literaturboot-Festival. Genauer: Am Samstag, den 20. 09. ab 20 Uhr an Bord der MS Gesine. Die Lieder wechseln sich an diesem Abend ab mit der dramatischen Lesung von Jörgen Brackers Störtebecker aus dem Roman „Die Reliquien von Lissabon“ – historisch genauestens recherchiert und höchst lebensnah geschrieben. Das also ist nicht zu viel versprochen: Dieser Abend auf der Gesine wird ebenso einzig- wie großartig. Der Platz für Zuschauer im Laderaum der Gesine ist begrenzt – also am besten so bald wie möglich die Karten sichern. Ab sofort im Verkauf bei Bücher Rüffer am Holm, im Schifffahrtsmuseum oder online auf dieser Seite: Hier geht es zum Kartenverkauf.

ck-bracker-8107Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Detlef Jens - Black Jack, Ein Schiff verschwindet
Black Jack

Eine Rezension von Hella Peperkorn Kommissare gibt’s viele, die an Frankreichs bezauberndsten Ecken berüchtigte Verbrechen lösen. Die Ingredienzien stimmen meist überein und verführen den geneigten Krimileser in ein genussvolles französisches savoir vivre. Mit seinem Vollblutsegler, Fabian Timpe, ist es Detlef

Black Jack

Wenn ein Herzblutsegler, Weinliebhaber, Frankreichverehrer mit Buchstaben umgehen kann, weil er zum Geldverdienen als Fachautor, Redakteur und Journalist arbeitet, dann kann nur so ein Erstlingsroman dabei herauskommen. Ein Krimi sollte es sein, inspieriert von seinem Freund, der einst wie die

Die Farbe der See

Allmählich könnte es Zeit werden, den Wunschzettel zu schreiben und die Geschenke für Familie und Freunde zu besorgen. Dieser packende Segelthriller geht immer, vor allem auch, um den langen, für viele denn ja doch Segelfreien Winter zu überbrücken… Starboot Weltmeisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Empfehlungen

Ehrliche Empfehlungen

und zwar unabhängig von Werbung oder sonstigen Gefälligkeiten. Damit das so bleibt brauchen wir Hilfe.