Achtung nicht wegwerfen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Unter dem Titel „Vom Wasser auf die Straße“, kann man mit ausgedienter Segelbekleidung jetzt Gutes tun! Die Freiwilligen-Initiative sammelt auf der boot Düsseldorf gebrauchte Wassersportkleidung für Bedürftige.

Die Initiative hat der Düsseldorfer Marcus Witkowski, Inhaber einer Yacht Schule und selbst professioneller Segler, ins Leben gerufen. Verbände und Unternehmen als Förderer und helfende Hände zur Unterstützung seines Projektes waren dann schnell gefunden. Und so kommt es, dass in diesem Jahr auch die Messe Düsseldorf zur Sammelstelle wird. Im Eingangsbereich Nord, Stand EN01; können Segler ihre ausgediente wetterfeste Kleidung abgeben. Anschließend werden die Kleidungsstücke vom Persil. Service der HenkelAG gereinigt und von der Franziskaner-Initiative vision:teilen an Obdachlose und Bedürftige weitergegeben. Denn was auf Booten warm und trocken hält, wird dies auch auf der Straße tun.

Seit Dezember 2013 stellt der Blog http://www.wasser-strasse.org/ mehrsprachiges Informationsmaterial zur Verfügung und berichtet über die Entwicklung der Aktion. Der Erfolg ist riesig und Marcus Witkowski begeistert: „Mit so viel Unterstützung und Resonanz haben wir überhaupt nicht gerechnet. Selbst in den Niederlanden und in Italien hat die Initiative die Runde gemacht und begeisterte Helfer gefunden.“

Um die Trennung vom ehemals besten Stück zu erleichtern haben 14 Aussteller der boot diesmal Sachpreise zur Verfügung gestellt, die unter den Spendern verlost werden: Tauch- und Segelkurse, Segelausrüstung und Crewbekleidung.

Also im Keller kramen, Sachen packen, ab nach Düsseldorf und Gutes tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Das Lied des Nebelhorns

Das Lied des Nebelhorns ist ein trauriges, ein melancholisches Lied. Ein ohrenbetäubendes, nicht zu überhörendes Lamentieren, über den Nebel, die Schiffbrüchigen, und über das eigene Ende. Was übrigens im englischen Originaltitel des Buches auch klar ausgedrückt wird: The Foghorn’s Lament: The Disappearing Music of the Coast. Nun hat die Autorin

Videokritik: Patrick Laine

Foto oben:  Jacob Buller on Unsplash Seit er vor einiger Zeit seine Schiffe gewechselt hat, ist es ruhig geworden um Patrick Laine. Vermutlich hat er noch am neuen Boot zu schrauben und muss sich eingewöhnen, denn der Schritt von einem zu anderen Schiff war kein kleiner: Von einer Bavaria 40

Georges Simenon, der Liveaboard

Am 12. Februar hatte er Geburtstag. Georges Simenon wurde 1903 in Lüttich geboren, bekannt wurde der belgische Schriftsteller vor allem durch seinen Kommissar Maigret, mit dieser Figur schrieb Simenon insgesamt 75 Krimis. Überhaupt war er ein Vielschreiber, neben den Maigret-Büchern verfasste er noch rund 100 weiterer Romane, 150 Erzählungen und