Unterwegs auf Rügen, Hiddensee und in Stralsund

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Von Kreidefelsen und Sandstränden

66 Lieblingsplätze und 11 Köche

Frank Meierewert lebt seit mehr als fünf Jahren auf Rügen. Nicht nur aufgrund seiner Tätigkeit als stellvertretender Tourismusdirektor des Ostseebades Baabe hat er in dieser Zeit viel von dieser und der Nachbarinsel Hiddensee erkundet. 66 seiner Lieblingsplätze (auch in Stralsund) verrät er nun seinen Lesern.

Da sich während oder spätestens nach den Erkundungen per Rad, zu Fuß, in der Rügenschen BäderBahn „Rasender Roland“ oder per Ruderfähre, die seit 1891 Baabe und Moritzdorf über die Baaber Bek miteinander verbindet, Hunger einstellen wird, empfiehlt er auch gleich noch 11 Köche. Küchenchef Ralf Haug wurde für seine Kreationen im Hotel und Restaurant Nixe in Binz mit einem Michelin-Stern geadelt. Von der Marina in Seedorf aus ist es nicht weit bis zur Ferienpension Seeblick mit ihrer regionalen Küche. Die Brasserie Grand Café versprüht in einem der wunderschönen Bürgerhäuser am Neuen Markt in Stralsund einen Hauch Pariser Flair.

In angenehm lockerem Plauderton berichtet Frank Meierewert von seinen Streifzügen über die Inseln Rügen, Hiddensee und Vilm, sowie durch das sehr schöne Stralsund. Natürlich dürfen die „Standards“ wie Kreidefelsen oder der schaurige, aber sehenswerte Nazi-Größenwahn-Bau in Prora auf Rügen ebenso wenig fehlen wie das Gerhard-Hauptmann-Haus auf Hiddensee oder das Meeresmuseum in Stralsund. Dazu kommen viele lesenswerte Erklärungen: alteingesessene Bewohner der größten deutschen Insel nennen sich Rüganer. Wer nicht mindestens in dritter Generation einer auf Rügen lebenden Familie geboren wurde, ist hingegen Rügener. Tja, und dann gibt es noch die Touristen. Die wird interessieren, dass sie ab der Seebrücke von Binz für einen Tagestörn auf dem russischen Vollschiff „Mir“ anheuern können oder dass die Heide zwischen Neuendorf und Vitte auf Hiddensee im September blüht.

Viele unterhaltsam zu lesende Tipps, die den nächsten Besuch von Rügen, Hiddensee und Stralsund sicher bereichern werden. Leichte Abzüge gibt es für die eher einfallslosen Fotos und die durch unterschiedliche Nord-Ausrichtung verwirrenden Karten am Ende des Buches.

Hier bei Amazon bestellen

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Dolce Vita an der Adria

Dieser Hafenführer der italienischen Adria ist ein Geheimtipp, aufmerksam wurde ich darauf durch meine Freunde vom österreichischen Segelmagazin Ocean 7. Es geht um ein für uns im Norden exotisches Revier, die italienische Adriaküste. Exotisch, aber auch sehr reizvoll. Eher kleinere Yachthäfen, oft voll belegt mit einheimischen Booten, aber Fragen nach

Nautische Reisetipps Zeeland

Dies ist ein wirklich nützliches und offenbar solide recherchiertes Buch, ein Revier- und Reiseführer über das Segeln (und Motorbootfahren) im abwechslungsreichen Revier Zeeland. Das Delta-Gebiet von den südlichen Niederlanden, das ja aufgrund seiner geografischen Beschaffenheit so einige Besonderheiten aufweist. Teile dieses Reviers sind reines Süßwassersee, ohne Gezeiten und von der

Peking – Das Segelschiff

Sie gehörte einmal zu den berühmtesten und schnellsten großen Frachtseglern der Welt. Dann lag sie, schon als Museumsschiff, Jahrzehntelang in New York. Nun ist sie nach jahrelanger Restaurierung heim nach Hamburg gekehrt: die „Peking“. 1911 lief sie für die Reederei F. Laeisz von Stapel und lief als einer der berühmten